S-Springen ist beim Reitturnier in Barlo der Höhepunkt

Am Niederrhein..  Beim RuF Barlo-Bocholt steht von Freitag bis Sonntag alles im Zeichen des Reitsports. Denn dann richtet der Verein auf seiner Anlage an der Winterswijker Straße erneut sein großes Springturnier aus. „Mit knapp 1000 Nennungen sind die Kapazitäten für drei Turniertage nahezu ausgereizt. Viele namhafte deutsche Springreiter wie Sebastian Karshüning, Johannes Ehning, Kira Weigel oder Gerd Könemann haben ihr Kommen angekündigt“, sagt Lena de Beukelaar, Pressewartin des RuF Barlo-Bocholt.

Am Freitag um 9 Uhr startet das Programm mit den Springpferdeprüfungen für junge Pferde. Von der Klasse A bis M satteln die Reiter ihre Pferde für die anspruchsvollen Aufgaben im Parcours. Bereits um 7.30 Uhr startet das Programm am Samstag. Dann stehen Springprüfungen der Klassen A und L an. Um 16.45 Uhr beginnt die Zwei-Phasen-M-Springprüfung, die viele Reiter als Einlaufprüfung für die schwere Klasse nutzen. Im Anschluss findet das erste schwere Springen der Klasse S mit Siegerrunde statt. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher am Sonntag um 15.30 Uhr. Dann werden die Reiter in einer S-Springprüfung mit Stechen um die Siegerschleife kämpfen.