Rückrundenmeister und glänzende Auftritte im Pokal

F Mit satten 67 Punkten landete der SV Vrasselt in der Bezirksliga-Spielzeit 2014/15 auf einem guten dritten Rang, nur vier Zähler hinter dem Meister SV Hönnepel/Niedermörmter II. Vor allem in der zweiten Serie bewies die Mannschaft von Trainer Sascha Brouwer als „Rückrunden-Meister“, dass sie zu den Topteams gehört. Und mit fast unverändertem Kader wird sicher auch in der nächsten Saison wieder mit den Blau-Weißen zu rechnen sein.

Drei Derbysiege gegen den RSV Praest, zwei in der Meisterschaft, einer im Kreispokalfinale und somit der erneute Einzug in den Niederrheinpokal sowie das packende Spiel auf Verbandsebene zu Beginn der Spielzeit gegen den Oberligisten SF Baumberg (3:7 n.V.) runden die starke Saison ab. Einer der Erfolgsgaranten war Jeremias Geurtsen, der nicht nur auf 21 Bezirksliga-Tore kam, sondern auch noch etliche Treffer vorbereitete, u.a. für Mathias Pfände, der es sogar 25 Mal klingeln ließ.

G Wenn es überhaupt etwas zu meckern gibt beim SVV, dann über die Anzahl der Gegentore. „Vor allem in der Hinrunde haben wir zu viele Treffer kassiert“, war der Kommentar von Sascha Brouwer nach dem letzten Saisonspiel in Krechting. 51 Gegentore in 32 Spielen sind für ein Spitzenteam einfach zu viel. Unter anderem kassierte das Dreikönige-Team in der Hinrunde zwei hohe Niederlagen gegen die späteren Absteiger Viktoria Winnekendonk (0:4) und PSV Wesel II (0:5).

50Spiele absolvierten die Blau-Weißen in dieser Spielzeit - in Vorbereitung, Meisterschaft und Pokal. „Diese große Zahl liegt auch an den guten Bedingungen mit unserem Kunstrasenplatz“, so Brouwer.