RSV Praest will die Erfolgsserie weiter ausbauen

Foto: Funke Foto Services

Praest..  Das erste Etappenziel ist erreicht. „Wir wollten in den ersten fünf Spielen nach der Winterpause an die anderen Mannschaften herankommen, das haben wir geschafft“, sagt Roland Kock, Trainer des RSV Praest. Auf Platz zehn stehen die Schwarz-Gelben mit aktuell 25 Punkten mittlerweile über dem Strich in der Bezirksliga.

„Es bleibt aber ein langer Weg zum Klassenerhalt“, weiß der Coach angesichts der Tatsache von bekanntlich gleich sechs Absteigern und dass es momentan von Platz 4 bis 17 noch jede Mannschaft treffen kann. Kock hofft daher, dass sein Team die Erfolgsserie der vergangenen Partien am Sonntag (15 Uhr) gegen den 1. FC Kleve II fortsetzen kann (7. Platz/30 Punkte). „Die Klever sind immer ein unangenehmer Gegner, haben einige schnelle Spieler und erhalten auch schon mal die eine oder andere Verstärkung aus der ersten Mannschaft. Das dürfte eine Partie auf Augenhöhe werden“, vermutet Kock. Die Schwanenstädter konnten am vergangenen Sonntag einen 5:1-Erfolg gegen Pfalzdorf erzielen, unterlagen dann aber während der Woche beim SV Bislich trotz einstündiger Überzahl mit 0:2.

Marvin Schwarz ist gesperrt

Zuletzt stand bei den Praestern viermal die Null. „Alle sind wacher geworden und zuletzt in Bocholt konnte Markus Jansen auch mal einen Unhaltbaren parieren“, hofft Kock, dass eine gute Defensive auch morgen die Basis zum Erfolg ist.

Aufgrund der fünften Gelben Karte wird Marvin Schwarz gegen Kleve pausieren müssen, der Einsatz von Michal Szczepinski ist wegen einer Oberschenkelzerrung noch fraglich. „Er hat in der Woche zwar trainiert, es hat bei ihm aber wieder gezwickt“, erläutert der Coach.

Für die kommende Saison kann Kock zwei Neuzugänge verkünden. Rajan Mujabasic (26) wechselt vom B-Ligisten Fortuna Elten zum RSV Praest. „Er hat ja früher schon bewiesen, dass er auch höherklassig spielen kann und sucht jetzt noch mal die Herausforderung“, sagt der Coach. Auch Nihat Örge habe bislang einen guten Eindruck hinterlassen. Der 20-jährige Defensivspieler hat beim VfB Rheingold seinen Abschied verkündet und wird ebenfalls ab Sommer für die Schwarz-Gelben spielberechtigt sein.