Revanche geglückt

Foto: WAZFotoPool

Am Niederrhein..  Oberligist TTV Rees-Groin ist die Revanche geglückt. Beim Saisonauftakt hatte der Aufsteiger noch eine ärgerliche 6:9-Niederlage bei der Zweitvertretung des TTC Jülich hinnehmen müssen, im zweiten Aufeinandertreffen gelang nun ein 9:5-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten. „Das ist natürlich ein schöner Start in die Rückrunde. Wir haben durch die Bank eine gute Leistung geboten und auch alle punkten können“, freute sich TTV-Mannschaftsführer Jörn Franken über eine geschlossene Teamleistung.

Geschlossene Mannschaftsleistung

Den Hausherren gelang vor rund 60 Zuschauern in der Sporthalle an der Sahlerstraße ein erfolgreicher Auftakt in den Doppeln. Zwar verloren Jörn Franken und Wolfgang Gerth ihr Match, doch Samuel Preuß/Sascha Bußhoff und Carsten Franken/Sascha Kaiser konnten sich in ihren Begegnungen behaupten und die TTV-Sechs mit 2:1 in Führung bringen.

Bis zum 5:5 sollte das Match anschließend ausgeglichen verlaufen, wobei Jörn Franken, Carsten Franken und Sascha Kaiser die ersten drei Einzelpunkte für den Gastgeber sichern konnten. Mit vier erfolgreichen Partien in Serie durch Samuel Preuß, Carsten Franken, Wolfgang Gerth und Sascha Bußhoff machten die Reeser dann ihren dritten Saisonsieg perfekt.

Nach nun zwei Wochenenden Pause wird sich dann am 31. Januar Schlusslicht TTC BW Grevenbroich in Rees vorstellen.

Auch für den TTV Rees-Groin II hatte die aktuelle Bezirksliga-Spielzeit mit einer Enttäuschung begonnen, als es eine 6:9-Niederlage in Walbeck gab. Im zweiten Duell ließ der Aufstiegsaspirant aber gegen die Zweitvertretung aus dem Spargeldorf nichts mehr anbrennen und siegte mit 9:3.

In den Doppeln brachten die Paarungen Christian Schepers/Marcel Dahmen und Peter Gundlach/Tobias Beyer die Gastgeber bereits auf die Siegerstraße. Christian Schepers, Ingo Schraven und Marcel Dahmen konnten danach je zweimal in den Einzeln punkten, einen weiteren Zähler verbuchte Peter Gundlach. „Das war diesmal eine souveräne Vorstellung“, freute sich Marcel Dahmen nach dem Erfolg, durch den der zweite Platz gefestigt wurde.

Chancenlos war dagegen Bezirksliga-Schlusslicht SuS Isselburg im Match bei GW Wesel-Flüren. Bei der 2:9-Niederlage konnten nur Patrick Breuer/Dirk Bußhoff im Doppel sowie Patrick Breuer im Einzel Zählbares erreichen.

Einen Pflichtsieg erzielte der TTV Rees-Groin III in der Bezirksklasse. Beim abgeschlagenen Tabellenletzten SV Ginderich gelang ein 9:3-Erfolg. Benedikt Tenbrink, Stefan Tenbrink, Werner Franken (2), Jens Terhorst, Sven Kurzinski, Dimitrij Maruschtschak, Stefan Tenbrink/Jens Terhorst und Werner Franken/Sven Kurzinski hatten keine Mühe, die beiden Zähler unter Dach und Fach zu bringen.

Auch für den TTV Rees-Groin IV endete der Start ins neue Jahr positiv. Den 9:4-Erfolg im Kreisliga-Match beim SV Sonsbeck sicherten Robin Greif, Oliver Albers, Dennis Scesny (2), André Weidemann, Karl-Josef Verbeet, Greif/Schmidt, Albers/Weidemann und Scesny/Verbeet.

TTV Elten siegt im Spitzenspiel

Nicht zu stoppen ist der TTV Elten. Im Kreisliga-Topspiel beim direkten Verfolger GW Wesel-Flüren II behauptete sich der Spitzenreiter letztendlich souverän mit 9:4. Nachdem in den Doppeln zunächst nur Rudi Bittniok/Uwe Sessing gewinnen konnten, dominierten die Gäste anschließend die Einzel. Ralf Kerkhof (2), Frank Killus, Daniel Terhorst, Rudi Bittniok (2), Uwe Sessing und Sebastian van Elk verbuchten die Zähler.