Reeserinnen beweisen Doppelstärke

Ress..  Die Damen 30 des TC BW Rees errangen in der Bezirksklasse A ihren zweiten Saisonsieg. Die Reeserinnen setzten sich mit 8:1 überraschend klar beim TC Dingden durch. Nachdem eine der beiden Spitzenspielerinnen, Melanie Kliemann ihr Einzel abgeben musste, punkteten Birgit Otten, Stefanie Schülingkamp und Katharina Thenagels klar in zwei Sätzen. Heidi Holtzum und Kerstin Dumke bewiesen gute Nerven und setzten sich jeweils im Match-Tiebreak durch. Die Doppelpaarungen Birgit und Kathrin Otten, Stefanie Schülingkamp/Katharina Thenagels sowie die Kombination Melanie Kliemann/Kerstin Dumke konnten anschließend die Überlegenheit der Reeserinnen erfolgreich abrunden.

Auch die Damen 50 konnten ihren beeindruckenden Erfolgsweg in der Bezirksliga fortsetzen und sich auf der heimischen Clubanlage gegen die Damen des MTV Rheinwacht Dinslaken mit 7:2 durchsetzen. Elke Kurzweil und Anja Kutsch-Aryus gewannen ihre Einzel klar. Bergisa Eyting und Ingrid Rehm setzten sich jeweils im Match-Tiebreak durch. Lediglich Waltraud Klodt-van Alst musste sich denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 9:11 geschlagen geben, auch Claudia Syberg verlor knapp.

Mit der erneuten Stärke in den Doppeln brachten die Reeserinnen anschließend den Erfolg nach Hause. Elke Kurzweil/Ingrid Rehm, Bergisa Eyting/Annette Krebs und Waltraud Klodt-van Alst/Anja Kutsch-Aryus untermauerten die Aufstiegsambitionen. Am Samstag, 13. Juni, kommt es nun in Rees zum Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Damen aus Hamminkeln.

Die Herren 50 konnten ihren zweiten Saisonsieg feiern. So besiegten die Reeser in der Bezirksliga BW Dinslaken knapp mit 5:4.

Neue Hoffnung bei den Herren 50

Stephan Bock und Jürgen Wettels setzten sich jeweils im Match-Tiebreak durch. Rainer Brinkman gewann souverän in zwei Sätzen. Die fehlenden zwei Punkte zum Gesamtsieg steuerten dann Herbert Lichter/Stephan Bock im Doppel und Ulli Ernst/Rainer Brinkman in der letzten Begegnung des Tages bei. Die Reeser haben nun noch die Hoffnung, den drohenden Abstieg eventuell verhindern zu können.