Reeser wollen sich revanchieren

Foto: WAZ FotoPool

Rees..  An das Hinspiel hat der TTV Rees-Groin alles andere als gute Erinnerungen. Beim TTC Waldniel musste das Oberliga-Team im Oktober eine 0:9-Packung hinnehmen. „Das war sicherlich unser schlechtestes Spiel in dieser Saison, da lief wirklich gar nichts zusammen“, meint TTV-Kapitän Jörn Franken, der daher mit seinem Team im zweiten Aufeinandertreffen noch etwas gut machen will.

Die Reeser Sechs, die wieder in Bestbesetzung antreten kann, empfängt den Konkurrenten aus dem Kreis Viersen am Samstag, 28. Februar, um 18.30 Uhr in der Turnhalle an der Sahlerstraße. Der Gegner, der in der ersten Serie zum Zeitpunkt des Duells mit dem TTV Rees-Groin noch auf einem Nichtabstiegsplatz gestanden hatte, konnte die Form in der Folge nicht halten und kann nun ebenfalls schon für die NRW-Liga planen. „Dass bei Waldniel inzwischen ein wenig die Luft raus ist, konnte man an den letzten Ergebnissen sehen“, hat Jörn Franken beobachtet. So musste sich die Mannschaft zuletzt auch mit einem 8:8-Unentschieden gegen Schlusslicht TTC BW Grevenbroich begnügen.

Vorletztes Heimspiel

Im Gegensatz dazu wollen die Reeser die Saison weiter ordentlich zu Ende bringen und konnten am vergangenen Samstag auch Grevenbroich mit 9:5 bezwingen. „Den Rückenwind aus dieser Partie wollen wir mitnehmen“, meint Franken vor dem vorletzten Saisonauftritt der Groiner in der eigenen Halle. „Da wir im letzten Heimspiel gegen Porz wohl keine Chance haben werden, wollen wir unseren Zuschauern gegen Waldniel noch einmal richtig was bieten und möglichst punkten. Bei einem Remis hätte der Aufsteiger, der momentan als Tabellenneunter 9:21-Punkte auf dem Konto hat, zumindest eine zweistellige Punkteausbeute erreicht, bei einem Sieg würde man mit dem kommenden Konkurrenten gleichziehen.

Die zweite Mannschaft des TTV Rees steht in der Bezirksliga kurz vor dem Sprung in die höhere Klasse. Da drei Mannschaften sicher in die Landesliga aufsteigen werden und der Tabellenvierte GW Wesel-Flüren zuletzt etwas überraschend mit 3:9 in Bislich verlor, haben die Reeser (25:7-Punkte) nun einen Puffer von fünf Zählern auf den Verfolger.

Am Sonntag, 1. März, erwarten die Reeser um 10 Uhr in der heimischen Halle BW Dingden (5. Platz, 16:16-Punkte) – und treffen dabei auch auf Tobias Feldmann, der wie berichtet in der nächsten Saison das Trikot des TTV tragen wird.

Die Damen des TTV Rees-Groin können in der Verbandsliga nur noch theoretisch auf den Relegationsplatz rutschen und somit für eine weitere Spielzeit in der Spielklasse planen. Am Samstag (18.30 Uhr) gastiert das Quartett bei der Zweitvertretung des SV Walbeck.