Reeser Völkerball-Team gewinnt Orientierungslauf in Siegen

Rees..  Die Völkerballabteilung des TV Rees nahm am NRW-Landesturnfest in Siegen teil. Da sich im Vorfeld allerdings nicht genügend Mannschaften für ein Völkerballturnier angemeldet hatten, entschieden sich Inge Martini, Sara Rippel, Marie Bußhaus, Nicole Schmidt, Heike Schölzel, Alicia Busseck, Magdalena Wendt und Trainerin Heike Stader kurzerhand, bei einem Orientierungslauf mitzumachen. Die Reeser mussten sich dabei mit 80 weiteren Mannschaften messen.

Fünf Kilometer in 38:23 Minuten

Die bergische Landschaft von Siegen bescherte den Teilnehmern eine angenehme Balance zwischen körperlicher Ertüchtigung, natürlicher Atmosphäre und menschlicher Orientierungsfähigkeit unter schwersten Bedingungen. Die verschiedenen Gruppen machten sich im Zwei-Minuten-Takt auf den abenteuerlichen Weg durch den Mittelgebirgswald. Bewaffnet mit einer Landkarte, die man am Start ausgehändigt bekam, machten sich die Teilnehmer auf den Weg, die zehn eingezeichneten und doch schwer auffindbaren Kontrollpunkte abzulaufen.

Mit einem elektronischen Stempel, dem sogenannten „Si-Chip“, wurden die Zeiten der verschiedenen Gruppen an den jeweiligen Kontrollpunkten gemessen. Wurde eine Station ausgelassen, musste diese Gruppe entweder den weiten Marsch zurück auf sich nehmen oder sie wurde disqualifiziert.

Nach nur 38:23 Minuten überquerte die Völkerball-Damen-Mannschaft des TV Rees stolz die Ziellinie und belegte den ersten Platz bei der Fünf-Kilometer-Rallye quer durch den Mittelgebirgswald.