Reeser Mädchen sind vor dem Tor zu harmlos

Rees..  Die U17-Juniorinnen des SV Rees mussten in der Niederrheinliga eine 1:3 (0:2)-Niederlage gegen den GSV Moers hinnehmen. Dabei hätte das Team vor allem in der zweiten Halbzeit mit etwas mehr Präzision beim Torabschluss durchaus einen Punkt in Rees behalten können.

Vor der Partie musste SVR-Coach Peter Popp zunächst die kniffelige Frage lösen, wer zwischen den Pfosten stehen wird, da die etatmäßig Torhüterin Lisa Heekeren privat verhindert war und die beide ansonsten zur Wahl stehenden Ersatztorhüterinnen ebenfalls verletzt nicht zur Verfügung standen. So streifte sich Linksverteidigerin Ronja Eickhoff das Trikot über und machte ihre Sache über die gesamte Spielzeit gut. Beim ersten Gegentreffer (10.) nach einem Konter aus stark abseitsverdächtiger Position war sie genauso chancenlos wie bei einer Direktabnahme, die sich über sie hinweg ins lange Toreck senkte (12.).

Samira Berns (54., 66.), Jule Linker (57.) und Sarina Roszykiewicz (62.) schafften es dann in Hälfte zwei ein ums andere Mal nicht, die Moerser Torhüterin zu überwinden. Erst nach einem weiteren Gegentreffer (71.) war es Jule Linkner (74.), die den Bann brach und zumindest den Ehrentreffer erzielte. „Wir waren vor dem Tor einfach zu harmlos“, bemängelte SVR-Trainer Peter Popp.