Neuer Spitzenspieler für die Herren 65

Bruno Kreyenbrink (5. v.li.) verstärkt die Herren 65 des TC RW Emmerich.
Bruno Kreyenbrink (5. v.li.) verstärkt die Herren 65 des TC RW Emmerich.
Foto: FUNKE Foto Services

Emmerich..  Über eine weitere hochkarätige Verstärkung freuen sich die Herren 65 des Tennis-Clubs Rotweiss Emmerich. Bruno Kreyenbrink schließt sich der erfolgreichen Niederrheinliga-Mannschaft an. „Ich bin hier super aufgenommen worden, das passt sportlich und menschlich hervorragend. Alles ist glänzend organisiert“, sagt der Neuzugang, der aus Bocholt nach Emmerich gewechselt ist, weil es dort keine höherklassige Herren 65-Mannschaft gibt.

Erst 2005 hatte der frühere Fußballer als Tennis-Spätstarter sein erstes Medenspiel bestritten. In der deutschen Rangliste belegt der gebürtige Isselburger, der in Rhede wohnt, Rang 80 in der 65er-Klasse und mit der LK 9 wird er künftig an Position eins bei den Rot-Weißen aufschlagen. „Ich spiele auch noch regelmäßig Turniere“, erzählt der Physiotherapeut, der erst im vergangenen Jahr seine zweite neue Hüfte bekommen hat und in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag feiern wird. Der Kontakt zum TC RW war über Bernd Sackers zustandegekommen, die sich schon länger kennen.

Da die Emmericher vor Bruno Kreyenbrink bereits Rückkehrer Dr. Ulf Heitemeyer als neues Teammitglied begrüßen konnten, der nun an Position drei gemeldet wird, gehen die Emmericher Routiniers erheblich verstärkt in die kommende Niederrheinliga-Saison. „Wir wollen diesmal sicherlich eher nach oben als nach unten gucken, aber die Konkurrenz ist ebenfalls sehr stark. Leider haben wir diesmal eine Fünfergruppe erwischt und werden damit lediglich vier Partien bestreiten“, sagen die beiden Mannschaftsführer Manfred Kurth und Dr. Norbert Fohler. Insgesamt zwölf Spieler gehören nun zum Kader der Rot-Weißen.