Nach katastrophalem Start doch noch die Klasse gehalten

F Nachdem die Grün-Weißen in der Winterpause mit lediglich zwölf Zählern auf einem Abstiegsplatz gelegen hatten, steigerten sie sich in der Rückrunde deutlich und schafften mit letztendlich 33 Zählern noch den Klassenerhalt. Die Reeser legten nach dem Trainerwechsel im Oktober zur Rückrunde auch personell nach (Daniel Ingelaat, Ferhat Güngör), das zahlte sich aus. Vor allem dank eines starken Mittelfeldes um die torgefährlichen Alexander Vos, Ferhat Güngör und Philipp Bock wurden die notwendigen Punkte zum A-Liga-Verbleib geholt. Bernd Franken warf auch des Öfteren Jugendspieler ins kalte Wasser, die ihre Feuertaufe bestanden.

G

22 Spiele stand Bernd Franken beim SV Rees in der Verantwortung. Kurios: In keiner einzigen Begegnung teilten seine Schützlinge die Punkte. So gab es zehn Siege und zwölf Niederlagen.