Nach der Saison ist für Slis und Lawatsch Schluss

Dirk Slis und Vanessa Lawatsch beenden ihre Tätigkeit bei den Frauen des SV Rees am Saisonende.
Dirk Slis und Vanessa Lawatsch beenden ihre Tätigkeit bei den Frauen des SV Rees am Saisonende.
Foto: WAZ FotoPool

Rees..  Nach vier Jahren Zusammenarbeit endet zum Saisonende die Zusammenarbeit der Reeser Frauenfußballmannschaft mit Coach Dirk Slis und Co-Trainerin Vanessa Lawatsch. Slis habe ihm schon vor einigen Wochen mitgeteilt, dass er sich nach dieser Saison verändern möchte, erläutert Teammanager Max Awater.

Vanessa Lawatsch, die neben ihrer Co-Trainer-Beschäftigung beim SV Rees auch noch im Kreisjugendausschuss und als Kreisauswahltrainerin des Kreises 11 tätig sei, habe sich beruflich verändert und sei durch Schichtarbeit mittlerweile nicht mehr in der Lage, regelmäßig bei den Trainingseinheiten mitzuwirken. Sie habe sich daher entschlossen, ihre Tätigkeit ebenfalls im Sommer zu beenden, teilte Awater mit. „Ich bedauere zwar, dass die beiden aufhören wollen, aber ich kann ihre Gründe verstehen“.

Gleichberechtigtes Gespann

Mit Beginn der Vorbereitung auf die kommende Saison wird daher das Trainergespann Matthias Ahlbrecht und Thomas Mulder das Ruder beim Niederrheinligateam übernehmen und versuchen die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen.

Matthias Ahlbrecht ist Inhaber der Trainer-C-Lizenz und bereitet sich momentan auf den B-Lizenz-Lehrgang in der Sportschule Hennef vor. Derzeit gehört er dem Trainerstab der D1-Jugend des SV Rees an, die den Klassenerhalt in der Leistungsklasse anpeilt. Thomas Mulder hat mehrere Jahre beim FCR Duisburg und SV Rees als Co-Trainer im Juniorinnen-Bereich mitgearbeitet und auch in seinem Heimatverein SSV Reichswalde zahlreiche Nachwuchsmannschaften gecoacht. „Die beiden Übungsleiter verstehen sich als Trainergespann, das die Aufgaben untereinander aufteilen will, ohne dass es eine klare Hierarchie gibt“, erklärt Awater.

Zurzeit bereitet sich die Mannschaft, die momentan auf dem fünften Platz in der Niederrheinliga liegt, auf die Rückrunde vor. Nachdem das Testspiel beim Regionalligisten CFR Links am vergangenen Sonntag witterungsbedingt ausgefallen ist, stehen jetzt noch Vorbereitungspartien gegen den Landesligisten VfR Warbeyen am Mittwoch, 4. Februar, sowie beim Landesligisten SV Haldern am Sonntag, 8. Februar, auf dem Programm.