Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Motorsport

Lobeshymne vom Teamchef

03.07.2012 | 20:00 Uhr
Lobeshymne vom Teamchef

Emmerich. Force India möchte den Auftritt von vor zwei Wochen in Valencia am liebsten beim britischen Grand Prix wiederholen. „Wir wollen den Schwung mitnehmen“, sagt Teamchef Vijay Mallya vor dem Rennen am Sonntag (14 Uhr, deutscher Zeit) in Silverstone.

Ins gleiche Horn stößt auch Nico Hülkenberg. Das Teamergebnis vom Europa Grand Prix sei wichtig gewesen, um an Sauber und Williams dran zu bleiben. „Mir persönlich gibt das natürlich einen Schub“, so der Emmericher. „Andererseits war das ein Ergebnis, das wir schon seit geraumer Zeit erwartet hatten.“ So hatte das indische Team auf ein ähnliches Resultat in Kanada gehofft, wo es nicht geklappt hatte. „Daher war es gut, dass wir angefangen haben, unser echtes Potenzial zu zeigen“, meint der 24-Jährige, der nicht verhehlt, dass Ausfälle von anderen Fahrern in seine Karten spielten. „Aber man muss den Job erst mal erledigen und das haben wir gemacht.“

Punkte sind erneut das Ziel

Gleich nach der starken Performance schüttete Teamchef Mallya dann auch wahre Lobeshymnen auf seine Fahrer aus. Das Auswechseln der routinierten Pilotenpaarung Adrian Sutil und Vitantonio Liuzzi gegen Hülkenberg und Paul di Resta bereut der Milliardär auf jeden Fall nicht. „Im Gegenteil“, sagt der Inder. „Wir haben zwei potenzielle Weltmeister im Team.“

Für Force India ist Silverstone neben dem Großen Preis von Indien das zweite Heimspiel in der Formel 1. Schließlich haben die Inder ihre Fabrik einen Steinwurf weit vom Circuit errichtet. Lediglich Ferrari ist in Mugello noch näher an einer Rennstrecke beheimatet als Force India.

Unter diesen Umständen wundert es nicht, dass Force India für das kommende Wochenende einige Weiterentwicklungen am Auto präsentieren wird. So soll nach dem Wunsch von Mallya und seinen beiden Fahrern wieder Punkte geholt werden. „Um weiter in der Weltmeisterschaftstabelle nach oben zu rutschen“, wie sich der Teamchef recht optimistisch ausdrückt.

Torsten Tenbörg


Kommentare
Aus dem Ressort
Markett nach Defekt chancenlos
Pferdesport
Immenses Pech hatte Hubert Markett bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Gespannfahrer mit Behinderung in Grumbach bei Dresden. Dabei hatte alles so gut angefangen.
RSV Praest strebt Titel-Hattrick an
Fußball
Das nächste Wochenende steht beim VfB Rheingold ganz im Zeichen des Voba-Cups. Am Freitag, 1. August, findet der 3. Voba-Cup für zweite und dritte Mannschaften statt. Am Samstag, 2. August, beginnt um 11 Uhr die elfte Auflage des Voba-Cup für 1. Mannschaften.
Nico Hülkenberg stehen viele Türen offen
Motorsport
Nico Hülkenberg hat bisher in dieser Saison mit einer beeindruckenden Konstanz überzeugt. Spektakuläre Aktionen überließ er andern. Mit 69 Punkten verabschiedet er sich nun in den wohlverdienten Sommerurlaub, ehe es am 24. August beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps weitergeht.
Sommer-Camp für die Halderner Tennisjugend
Tennis
Sehr zur Freude der Halderner Tennisjugend findet in dieser Woche trotz des Brandes in der Tennishalle das Sommer-Camp der Tennisschule Wilczek statt. Zahlreiche Kinder und Jugendliche sind wieder mit von der Partie, um im Training und bei der anschließenden Matchpraxis ihr spielerisches Können zu...
Scholten will oben dranbleiben
Fußball
Die erste Saison in der Kreisliga A endete für Fortuna Millingen deprimierend. Nach gutem Start wurde der Aufsteiger am Ende durchgereicht und stieg als Drittletzter direkt wieder in die Kreisliga B ab.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Tage des Jugendfußballs
Bildgalerie
Fußball
12. Halderner Volkslauf
Bildgalerie
Laufsport
Pfingstturnier des SV Rees
Bildgalerie
Fußball