Letztes Heimspiel für den Bezirksliga-Meister

Rees..  Noch drei Begegnungen stehen für die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg in dieser Saison auf dem Programm. Vom heimischen Publikum verabschiedet sich der Meister der Bezirksliga am morgigen Sonntag ab 16 Uhr in der Reeser Westringhalle mit dem Match gegen den TV Jahn Hiesfeld III. „Wir wollen unseren Fans noch einmal ein schönes Spiel bieten“, sagt HSG-Coach Martin Weber vor der Partie, zu der sich auch der Handballkreis angekündigt hat, um die Mannschaft für ihren Erfolg zu ehren.

Kreisläufer sind noch fraglich

Weber möchte mit seinem Team am Sonntag auch in der 20. Saison-Partie ungeschlagen bleiben, mit den Gästen aus Hiesfeld (5. Platz, 23:15-Punkte) kommt allerdings eine Mannschaft, die nicht zu unterschätzen ist. „Wenn die Hiesfelder vollständig antreten, wird das ein schweres Spiel“, weiß der HSG-Coach. Mit Arne Kripke hat der TV Jahn den überragenden Mittelmann der Liga in ihren Reihen. „Wir wollen aus einer gut formierten Deckung agieren und dann aufs Tempo drücken“, sagt Weber zur taktischen Marschroute. „Im konditionellen Bereich hat der Gegner aufgrund seiner Altersstruktur sicherlich Probleme“.

Ein wenig Sorgen bereitet dem HSG-Coach die Position am Kreis. Mit Tobias Lonscher (Wirbelsäulenstauchung) und Nils Peters (Grippe) sind beide Akteure, die auch im Mittelblock feste Größen sind, noch fraglich.