Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leichtathletik

Lauftreffkoordinator im Ruhestand

15.01.2013 | 20:00 Uhr
Funktionen
Lauftreffkoordinator im Ruhestand

Haldern. Seit einigen Jahren bereits blickt der Lauftreff Haldern im Januar auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Diese Feier dient vor allem dazu, sich bei den Helfern des Halderner Volkslaufes zu bedanken.

Aber natürlich ließ man auch die sportlichen Erfolge und die Ereignisse aus 2012 Revue passieren. In einer Fotoshow wurde an die Laufveranstaltungen wie den Marathon in Enschede, den Dreiwiesellauf in Wesel, den Adventslauf in Emmerich sowie den Silvesterlauf in Pfalzdorf erinnert; aber auch an besondere Momente wie die Hilfsaktion des Lauftreffs beim Umzug des Halderner Altenheims, an die Nordic-Walking- und Laufanfängerkurse, den 100. Marathon von Christian Mai und natürlich die Ausrichtung des 10. Volkslaufes.

Emotionaler Höhepunkt war die Verabschiedung des langjährigen Lauftreffkoordinators Jürgen Recha, der sein ehrenamtliches Engagement aufgrund beruflicher und privater Veränderungen etwas zurückfahren möchte. Der Lauftreff ehrte ihn unter anderem mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Lauftreffkoordinator im Ruhestand“; auf der Rückseite waren zwei Fotos, die auch seine körperliche Entwicklung widerspiegelten. Zunächst noch übergewichtig als „Pfundskerl“ und daneben ein paar Jahre später als „Ironman“, bei dem er 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einen Marathon über 42,195 km absolvierte.

Ludger Elting ist Sportler des Jahres

Den unterhaltsamen Teil der Verabschiedung lieferten fünf Lauftreffkollegen; ein Vierfrauen-Chor und ein Rudi Carrell-Imitator sangen Jürgen Rechas Laufgeschichte auf die Melodie von „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“. Der Refrain wurde dabei umgestaltet auf „Wann wird der Jürgen endlich dünner“, „Wann wird der Jürgen endlich schneller“ und schließlich „Wann wird der Jürgen endlich ruhiger“.

Jürgen Recha wird dem Lauftreff aber erhalten bleiben und auch weiterhin für die Ausrichtung des Volkslaufes hauptverantwortlich sein; am Sonntag, 23. Juni, werden die Läufer wieder durch die „Hölle von Haldern“ geschickt.

Während des Abends wurden auch Kinderfotos einiger Lauftreffmitglieder auf eine Leinwand geworfen, von denen möglichst viele erkannt werden sollten; dieses Ratespiel gewann Irmgard Elting. Ihr Mann Ludger Elting wurde als Sportler des Jahres geehrt. Hierbei geht es weniger um sportliche Leistungen. Er wurde ausgezeichnet, weil er immer als Ansprechpartner zur Verfügung steht, stets da ist, wenn man ihn um Hilfe bittet, und mittlerweile auch dem Leitungsteam angehört, das nun die Geschicke des Lauftreffs koordiniert.

Kommentare
Aus dem Ressort
Nachwuchs ist eine Klasse für sich
Tischtennis
Drei Schüler-Mannschaften des TTV Rees-Groin gehen in der Kreisliga an den Start und belegen dort die Plätze eins bis drei
Vereinsmeister ausgezeichnet
Aus den Vereinen
Seit über 20 Jahren veranstaltet die Rehabilitations- und Behinderten-Sportgemeinschaft Emmerich ihre Jahresabschlussfeier im Saal Tepferdt
14 Turniere in sechs Tagen
Hallenfußball
In der Hansahalle rollt ab kommenden Montag der Ball bei den Emmericher Stadtmeisterschaften. Fortuna Elten ist Ausrichter.
Daniel Kegel und Marcel Proft erhalten 2. Dan
Kampfsport
Gürtelprüfungen bei der Taekwon-Do-Abteilung des TuS Haffen-Mehr .
Gastgeber holen vier Titel
Hallenfußball
SV Rees richtet Jugend-Stadtmeisterschaften aus. Bei den A-Junioren setzt sich das favorisierte Leistungsklassenteam des SV Haldern durch
Fotos und Videos
49. Adventslauf
Bildgalerie
Volkslauf
Sportlerball Isselburg
Bildgalerie
Sport
Vrasselt feiert
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball