Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leichtathletik

Lauftreffkoordinator im Ruhestand

15.01.2013 | 20:00 Uhr
Lauftreffkoordinator im Ruhestand

Haldern. Seit einigen Jahren bereits blickt der Lauftreff Haldern im Januar auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Diese Feier dient vor allem dazu, sich bei den Helfern des Halderner Volkslaufes zu bedanken.

Aber natürlich ließ man auch die sportlichen Erfolge und die Ereignisse aus 2012 Revue passieren. In einer Fotoshow wurde an die Laufveranstaltungen wie den Marathon in Enschede, den Dreiwiesellauf in Wesel, den Adventslauf in Emmerich sowie den Silvesterlauf in Pfalzdorf erinnert; aber auch an besondere Momente wie die Hilfsaktion des Lauftreffs beim Umzug des Halderner Altenheims, an die Nordic-Walking- und Laufanfängerkurse, den 100. Marathon von Christian Mai und natürlich die Ausrichtung des 10. Volkslaufes.

Emotionaler Höhepunkt war die Verabschiedung des langjährigen Lauftreffkoordinators Jürgen Recha, der sein ehrenamtliches Engagement aufgrund beruflicher und privater Veränderungen etwas zurückfahren möchte. Der Lauftreff ehrte ihn unter anderem mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Lauftreffkoordinator im Ruhestand“; auf der Rückseite waren zwei Fotos, die auch seine körperliche Entwicklung widerspiegelten. Zunächst noch übergewichtig als „Pfundskerl“ und daneben ein paar Jahre später als „Ironman“, bei dem er 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einen Marathon über 42,195 km absolvierte.

Ludger Elting ist Sportler des Jahres

Den unterhaltsamen Teil der Verabschiedung lieferten fünf Lauftreffkollegen; ein Vierfrauen-Chor und ein Rudi Carrell-Imitator sangen Jürgen Rechas Laufgeschichte auf die Melodie von „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“. Der Refrain wurde dabei umgestaltet auf „Wann wird der Jürgen endlich dünner“, „Wann wird der Jürgen endlich schneller“ und schließlich „Wann wird der Jürgen endlich ruhiger“.

Jürgen Recha wird dem Lauftreff aber erhalten bleiben und auch weiterhin für die Ausrichtung des Volkslaufes hauptverantwortlich sein; am Sonntag, 23. Juni, werden die Läufer wieder durch die „Hölle von Haldern“ geschickt.

Während des Abends wurden auch Kinderfotos einiger Lauftreffmitglieder auf eine Leinwand geworfen, von denen möglichst viele erkannt werden sollten; dieses Ratespiel gewann Irmgard Elting. Ihr Mann Ludger Elting wurde als Sportler des Jahres geehrt. Hierbei geht es weniger um sportliche Leistungen. Er wurde ausgezeichnet, weil er immer als Ansprechpartner zur Verfügung steht, stets da ist, wenn man ihn um Hilfe bittet, und mittlerweile auch dem Leitungsteam angehört, das nun die Geschicke des Lauftreffs koordiniert.



Kommentare
Aus dem Ressort
Vorfreude auf drei Heimspiele in Serie
Tischtennis
Drei Heimspiele in Serie bestreitet der TTV Rees-Groin in den kommenden Wochen. Am heutigen Samstag um 18.30 Uhr em-pfängt der Oberliga-Aufsteiger die TTG Niederkassel, nach einem spielfreien Wochenende kommt dann die DJK Holzbüttgen am 6. Dezember in die Sportstätte an der Sahlerstraße und zum...
Der Felix Magath vom Lindenstadion
Fußball
Die Zweitvertretung des SV Haldern ist das Überraschungsteam in der Kreisliga B (Gruppe 2). Diesen Ruf unterstrich der Aufsteiger zuletzt mit dem 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen den SV Ringenberg. Als Dritter (26 Punkte) beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer TuS Drevenack nur drei Zähler....
Im Kellerduell zählt nur ein Sieg
Fußball
Den zweiten Anlauf beim BV Borussia Bocholt (14. Platz/11 Punkte) unternimmt der SV Rees (15. Platz/9 Punkte) am morgigen Samstag um 16.30 Uhr, nachdem die A-Liga-Begegnung am vergangenen Sonntag witterungsbedingt gecancelt worden war. „Ich hätte gerne gespielt“, kam SVR-Trainer Bernd Franken die...
Die Rückkehr von „Mach et, Otze!“
Fußball
„Mach et, Otze!” Mit dieser Empfehlung in Richtung seines bereits verwarnten Kickers Frank Ordenewitz, sich im Pokal-Halbfinale 1991 gegen den MSV Duisburg absichtlich eine zweite Verwarnung und damit die Rote Karte einzuhandeln, ist der damalige 1. FC Köln-Trainer Erich Rutemöller ins kollektive...
Beim Bundesfinale in Berlin gibt es das Prädikat „sehr gut“
Showakrobatik
Auch in diesem Jahr hatte sich das Showakrobatikteam des Emmericher TV für das Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ qualifiziert. In Berlin trafen sich 45 Teams mit über 900 Aktiven, um ihre einstudierten Auftritte zu präsentieren und von professionellen Choreographen und Trainern des Deutschen...
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Sportlerball Isselburg
Bildgalerie
Sport
Vrasselt feiert
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport