Kreisauswahl beim Nordrhein-Cup

Am Niederrhein..  In Oberhausen wurde der Nordrhein-Cup für U15-Judo-Kreisauswahlmannschaften ausgetragen. Für den Kreis Kleve gingen Aktive aus folgenden Vereinen auf die Matten: Judo-Club Haldern, Senshu-Hau, TV Rees und BSG Kleverland. Als Trainer der Mannschaft fungierte Norman Buß.

Die Verbandsjugendleitung hatte die Wettkampfliste erstellt, so dass im Pool A die Kreise Bonn, Niederrhein-Süd, Düsseldorf und Aachen gegeneinander kämpften und im Pool B die Kreise Kleve, Köln und Rhein-Ruhr.

Knappe 7:9-Niederlage gegen Köln

Kleve kämpfte zunächst gegen Köln. Eine Mannschaft besteht aus jeweils acht Mädchen und Jungen. Zwei Gewichtsklassen konnten von den Kreis Klevern allerdings nicht besetzt werden. Kira Huyzendfeld gewann ihren Kampf souverän. Hagen Wagner, Jan Rappers, Tobias Grunden, Raya Borrmann, Sidney Schawag und Isabell Wehofen waren ebenfalls erfolgreich. Max Kremer, Luca-Marie Keßler, Marvin Keulertz und Doreen Wehren verloren dagegen durch Haltegriff. Niklas Wehofen, Jule Stamm und Dana Keulertz, die eine Gewichtsklasse höher antreten musste, unterlagen ebenfalls. Somit verlor der Kreis Kleve knapp mit 7:9.

Den nächsten Kampf mussten die Kreis Klever Judoka gegen den Kreis Rhein-Ruhr bestreiten, der im Jahr zuvor den Titel erringen konnte und erneut favorisiert war. Kim Huyzendfeld konnte ihren Auftritt knapp gewinnen, da ihre Gegnerin eine Strafe mehr erhielt. Die anschließenden Kämpfe gingen aber durch Haltegriffe oder Würfe allesamt verloren. Carsten Müller, Luca-Marie Keßler, Marvin Keulertz, Hagen Wagner, Jule Stamm, Dana Keulertz, Jan Rappers, Doreen Wehren, Tobias Grunden, Sidney Schawag, Isabell Wehofen und Niklas Wehofen mussten ihren Gegnern gratulieren. Da Raya Borrmann kampflos einen Punkt erhielt, lautete das Ergebnis 2:14 aus Klever Sicht.

Mannschaft, Trainer und Kreisjugendleiterin waren sich einig, dass die Teilnahme am Niederrhein-Cup trotz der Niederlagen eine tolle Wettkampferfahrung gewesen sei.