kleines fecht-ABC

Battuta: Beseitigen der gegnerischen Klinge durch einen Schlag.

Coupé: Plötzliches Zurückziehen der eigenen Klinge in die Vertikale und fallender Stoß in einem zum Gegner deutlich geringeren Abstand.

Degen: Reine Stoßwaffe, wobei die Trefffläche der gesamte Körper ist. Ausgelöst wird ein Treffer bei einem Stoß mit einer Kraft von mehr als 750 Gramm.

Finte: Scheinangriff.

Flèche: Explosionsartiger, überraschender Angriff.

Florett: Reine Stoßwaffe, bei der Treffer nur mit der Spitze gesetzt werden. Trefffläche ist der Torso. Ein Stoß mit der Kraft von mehr als 500 Gramm löst die Anzeige aus.

Melder: Das piepende oder hupende Gerät, das die Treffer mit bunten Lämpchen anzeigt.

Mensur: Der Fechtabstand zum Gegner.

Obmann: Der Schiedsrichter im Fechten.

Parade: Abwehr eines Angriffs mit der eigenen Klinge.

Rimesse: Nachstoß, wenn beim ersten Mal nicht getroffen wurde.

Riposte: Der Gegenstoß nach der Parade.

Säbel: Hieb- und Stichwaffe. Die meisten Treffer werden durch Hiebe, d.h. mit der Schneide gesetzt.