Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Tennis

Jetzt entscheiden die Matchpunkte

06.07.2011 | 21:29 Uhr

Emmerich. Mit einer Heimniederlage gegen den RW Kempen beenden die Herren 65 des TC Rotweiss Emmerich die Saison 2011 in der Niederrheinliga.

Dem denkbar knappen 4:5 gegen den Favoriten und aktuellen Tabellenzweiten war eine überwiegend starke kämpferische Leistung der Rotweissen vorausgegangen, denn jeder wusste um die wichtigen Matchpunkte.

Beste Aussichten
auf Klassenerhalt

So zeigte sich auch Mannschaftskapitän Manfred Kurth mit der Leistung seiner Truppe sehr zufrieden: „Neben einem Sieg war diese knappe Niederlage natürlich unser Wunschergebnis, denn am Ende entscheiden die Matchpunkte über den Verbleib in der Niederrheinliga. Und nach dieser guten Saison, sind wir der Meinung, dass wir da auch hingehören.“

Gerd Stade lieferte eine klasse Leistung ab und gab seinem Gegner beim deutlichen 6:3 und 6:1-Sieg keine Chance. Horst Wolfrath hatte mit Peter Schuster einen TVN-Verbandstrainer zum Gegner. Trotz starken Spiels konnte er die 3:6 und 1:6-Niederlage gegen den Kempener nicht abwenden. Einmal mehr ackerte sich Manfred Kurth durch zwei Sätze in denen er knapp mit 5:7 und 4:6 unterlag.

Nach dem verhaltenen Start lief es in Runde zwei besser für die Gastgeber. Hans Angenendt, der in dieser Saison erst eine Niederlage auf dem Spielbericht hat, spielte seinen Gegner schwindelig. Mit 6:0 und 6:3 holte er den zweiten wichtigen Punkt. Jan Jonker blieb bei seiner 2:6 und 0:6-Niederlage unter seinen Möglichkeiten. Besser machte es Dr. Martin Armasow, der sich mit seinem 7:5 und 6:3-Sieg für den 3:3-Zwischenstand sorgte.

Dann reichte es allerdings nur noch zu einem Doppelsieg, den Armasow/Kurth mit 7:5 und 6:2 holten. Stade/Angenendt unterlagen nach heftiger Gegenwehr mit 3:6 und 2:6 und auch Wolfrath/Neumann stemmten sich gegen die drohende Niederlage, die sie am Ende nicht verhindern konnten (2:6 und 4:6).

Nun kommt alles auf den letzten Spieltag an, an dem die Emmericher pausieren müssen. Und es müsste nun schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Emmericher Herren 65 der Niederrheinliga nicht erhalten bleiben.

Torsten Tenbörg


Kommentare
Aus dem Ressort
Regionalligist Borussia Bocholt kommt zum VfB
Frauenfußball
Frauen-Bezirksligist VfB Rheingold startet am kommenden Freitag mit der Vorbereitung auf die nächste Saison. Zu einem Highlight kommt es direkt am Sonntag, 20. Juli, um 13 Uhr im Eugen-Reintjes-Stadion. Zum ersten Testspiel der Vorbereitung hat sich das klassenhöchste Team aus der Region, der...
SV Vrasselt gegen PSV Wesel in erster Kreispokalrunde
Fußball
In der ersten Runde des Kreispokals kommt es gleich zu einem Highlight. Bezirksligist SV Vrasselt, der sich auch für die erste Pokalrunde auf Niederrheinebene qualifiziert hat (Auslosung am 17. Juli) erwartet den Landesligisten PSV Wesel-Lackhausen. C-Ligist Eintracht Emmerich wird den...
650 Nennungen beim Sommerturnier
Pferdesport
Der Reit- und Fahrverein St. Georg Haldern lädt am 19. und 20. Juli wieder zu seinem großen Sommerturnier auf den Reitplatz an der Lohstraße, ein. Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen bereits um 8 Uhr. „Der Eintritt ist natürlich frei und für das leibliche Wohl wie immer bestens gesorgt“, sagt...
Juniorinnen des TC RW Emmerich schaffen den Aufstieg
Tennis
Mit einem besonderen Erfolg konnten die Juniorinnen des TC Rotweiss Emmerich in der Altersklasse I-II die Sommersaison beenden. Die jungen Damen, Jahrgang 1996 und jünger, konnten alle sechs Medenspiele für sich entscheiden. Unterm Strich erreichten sie somit den verdienten und souveränen Aufstieg.
Der Basket-Kader für die kommende Landesliga-Saison
Basketball
Auf weitere Talente aus den eigenen Reihen wird Basket Emmerich in der kommenden Saison setzen. So werden künftig gleich fünf Akteure aus der U18-Regionalliga-Mannschaft auch schon zum Landesliga-Kader gehören. Nach der Sommerpause werden die Basketballer, die in der vergangenen Spielzeit den...
Umfrage
Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

So haben unsere Leser abgestimmt

Deutschland
86%
Argentinien
14%
3096 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Tage des Jugendfußballs
Bildgalerie
Fußball
12. Halderner Volkslauf
Bildgalerie
Laufsport
Pfingstturnier des SV Rees
Bildgalerie
Fußball