Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Tennis

Jetzt entscheiden die Matchpunkte

06.07.2011 | 21:29 Uhr

Emmerich. Mit einer Heimniederlage gegen den RW Kempen beenden die Herren 65 des TC Rotweiss Emmerich die Saison 2011 in der Niederrheinliga.

Dem denkbar knappen 4:5 gegen den Favoriten und aktuellen Tabellenzweiten war eine überwiegend starke kämpferische Leistung der Rotweissen vorausgegangen, denn jeder wusste um die wichtigen Matchpunkte.

Beste Aussichten
auf Klassenerhalt

So zeigte sich auch Mannschaftskapitän Manfred Kurth mit der Leistung seiner Truppe sehr zufrieden: „Neben einem Sieg war diese knappe Niederlage natürlich unser Wunschergebnis, denn am Ende entscheiden die Matchpunkte über den Verbleib in der Niederrheinliga. Und nach dieser guten Saison, sind wir der Meinung, dass wir da auch hingehören.“

Gerd Stade lieferte eine klasse Leistung ab und gab seinem Gegner beim deutlichen 6:3 und 6:1-Sieg keine Chance. Horst Wolfrath hatte mit Peter Schuster einen TVN-Verbandstrainer zum Gegner. Trotz starken Spiels konnte er die 3:6 und 1:6-Niederlage gegen den Kempener nicht abwenden. Einmal mehr ackerte sich Manfred Kurth durch zwei Sätze in denen er knapp mit 5:7 und 4:6 unterlag.

Nach dem verhaltenen Start lief es in Runde zwei besser für die Gastgeber. Hans Angenendt, der in dieser Saison erst eine Niederlage auf dem Spielbericht hat, spielte seinen Gegner schwindelig. Mit 6:0 und 6:3 holte er den zweiten wichtigen Punkt. Jan Jonker blieb bei seiner 2:6 und 0:6-Niederlage unter seinen Möglichkeiten. Besser machte es Dr. Martin Armasow, der sich mit seinem 7:5 und 6:3-Sieg für den 3:3-Zwischenstand sorgte.

Dann reichte es allerdings nur noch zu einem Doppelsieg, den Armasow/Kurth mit 7:5 und 6:2 holten. Stade/Angenendt unterlagen nach heftiger Gegenwehr mit 3:6 und 2:6 und auch Wolfrath/Neumann stemmten sich gegen die drohende Niederlage, die sie am Ende nicht verhindern konnten (2:6 und 4:6).

Nun kommt alles auf den letzten Spieltag an, an dem die Emmericher pausieren müssen. Und es müsste nun schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Emmericher Herren 65 der Niederrheinliga nicht erhalten bleiben.

Torsten Tenbörg

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Der dritte Platz soll gefestigt werden
Fußball
Ein Déjà-vu-Erlebnis will Sascha Brouwer unbedingt vermeiden. Nach dem beeindruckenden Sieg zum Rückrunden-Auftakt am vergangenen Sonntag gegen den SC...
„Wir müssen weiter dran glauben“
Fußball
In den vergangenen Jahren herrschte stets eine ganz besondere Brisanz, wenn es zum Duell RSV Praest gegen den SV Bislich kam. Erinnert sei nur an das...
Neuer Spitzenspieler für die Herren 65
Tennis
Über eine weitere hochkarätige Verstärkung freuen sich die Herren 65 des Tennis-Clubs Rotweiss Emmerich. Bruno Kreyenbrink schließt sich der...
VfB Rheingold will Serie ausbauen
Fußball
Jahresübergreifend hat der VfB Rheingold (10. Platz/23 Punkte) inzwischen eine kleine Serie von drei siegreichen Spielen aufzuweisen und sich etwas...
Reeser wollen sich revanchieren
Tischtennis
An das Hinspiel hat der TTV Rees-Groin alles andere als gute Erinnerungen. Beim TTC Waldniel musste das Oberliga-Team im Oktober eine 0:9-Packung...
Fotos und Videos
Stadtmeisterschaft Rees 2015
Bildgalerie
Hallenfußball
Stadtmeisterschaften Emmerich
Bildgalerie
Fußball
Vorrunde der Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaften der Junioren
Bildgalerie
Fußball
article
4844146
Jetzt entscheiden die Matchpunkte
Jetzt entscheiden die Matchpunkte
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/emmerich-rees-isselburg/jetzt-entscheiden-die-matchpunkte-id4844146.html
2011-07-06 21:29
Emmerich Rees Isselburg