Herren 55 des TC RW steigen nach Derbysieg auf

Beide Emmericher Mannschaften stellten sich zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto auf.
Beide Emmericher Mannschaften stellten sich zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto auf.
Foto: NRZ

Emmerich..  Im letzten Medenspiel der Saison 2015 machten die Herren 55 des TC Rotweiss Emmerich den Aufstieg in die Bezirksklasse A perfekt. Nach einem spannenden Lokalderby bei Eintracht Emmerich stand es am Ende 6:3 für die Mannschaft um Spitzenspieler Jürgen Seidel.

Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem Erfolg der Gäste aus, denn nach der ersten Runde stand es auf der Anlage am Borgheeser Weg 2:1 für den Gastgeber Eintracht Emmerich. RW-Vorsitzender Gregor Langen musste sich an Position zwei dem starken Hans Georg „Schimmel” Terhorst knapp in zwei Sätzen (5:7 und 4:6) geschlagen geben und Ivan Cadek an Nummer sechs zog gegen Jürgen Thebes mit 2:6 und 2:6 deutlich den Kürzeren. Lediglich Horst Lettau konnte mit einem starken Auftritt (6:2 und 6:2) gegen Guy Jacobs den ersten Punkt für die Rotweissen holen.

Viel Beifall beim Spitzeneinzel

In Runde zwei drehten die Gäste dann aber die Begegnung in der Bezirksklasse B, denn der erneut stark aufspielende Detlef Kok holte mit einem 6:1, 7:5 gegen Rainer Thebes den Punkt zum 2:2-Zwischenstand. Einmal mehr war die Begegnung zwischen den „Einsern” Herbert Weitjes und Jürgen Seidel eine Werbung für den Tennissport. Mit tollen und vom sachverständigen Publikum mit viel Beifall bedachten Ballwechseln lieferten sie ein sehenswertes Match ab. Am Ende setzte sich Jürgen Seidel mit 6:2, 7:5 durch und brachte sein Team mit 3:2 in Führung. Diese baute der TC Rotweiss zu einem 4:2 aus, denn Dr. Christian Niemeyer holte mit einem knappen Dreisatz-Sieg (5:7, 6:1, 10:8) gegen Eintracht-Urgestein Andy Keunen einen weiteren Zähler.

Nach der fälligen Pause, in der die Teams ihre Strategie für die Doppel festlegten, musste dann die Entscheidung fallen. Mit Kurt Pieper und Heinz van Niersen brachte Rotweiss nun an Position drei zwei Doppel-Spezialisten an den Start, die gegen Andreas Keunen und Horst Thyssen auch gleich deutlich in Führung gingen. Auf einem anderen Platz führte das Eintracht-Duo Weitjes/Thebes nach dem ersten Durchgang gegen Seidel/Kok. Und im zweiten Doppel holten Langen/Lettau (TC RW) den ersten Satz nach einem spannenden Tiebreak.

Pieper/van Niersen ließen dann auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen und holten mit ihrem 6:2, 6:3-Erfolg den entscheidenden fünften Punkt für die Gäste. Damit war der Aufstieg der Rotweiss-Routiniers in die höhere Spielklasse perfekt.

Seidel/Kok steigerten sich im zweiten Durchgang noch deutlich, unterlagen am Ende aber gegen Weitjes/Thebes in zwei Sätzen (0:6, 5:7). Das „Doppel zwei“ wurde verletzungsbedingt durch die Eintracht aufgegeben und mit 7:6 und 6:3 für Rotweiss gewertet.

Die Emmericher Eintracht zeigte sich nicht nur als guter Gastgeber, sondern auch als fairer Kontrahent, denn alle Spiele wurden in bester Atmosphäre und ohne Probleme ausgetragen. So gab es am Ende die Glückwünsche des unterlegenen Teams an die Sieger und ein gemeinsames Gruppenfoto aller Mannschaftsmitglieder zur Erinnerung an diesen gelungenen Tennistag.