Herren 55 des TC RW siegen nach einem Krimi

Emmerich..  Die Herren 55 des TC RW Emmerich bestritten in der Bezirksklasse B ihr vorletztes Saisonspiel gegen den TC SW Budberg. Und dieses Match sollte zu einem echten Tenniskrimi werden, letztendlich wahrten die Rotweissen durch einen 5:4-Sieg ihre Chance zum Aufstieg.

Das Team aus Budberg, das am Wochenende zuvor nur knapp bei der Emmericher Eintracht unterlegen war, erwies sich als der erwartet schwere Gegner, und bereits in der ersten Runde wurde deutlich, dass es ein langer Tennistag werden würde.

Gregor Langen an Position zwei unterlag in seinem Spiel erst im entscheidenden Matchtiebreak, Horst Lettau erhielt mit 7:5, 6:3 die Oberhand und Kapitän Jochen Kemkes wehrte sich drei Stunden lang gegen die Zweisatz-Niederlage, die jeweils erst im Tiebreak besiegelt wurde.

Nach dem 1:2-Zwischenstand lief es besser für den TC RW, denn Spitzenspieler Jürgen Seidel holte mit dem 7:6 und 6:3 den wichtigen zweiten Punkt. Detlef Kok machte mit seinem Gegner beim 6:2 und 6:1 kurzen Prozess und steuerte einen weiteren Zähler bei, ehe Kurt Pieper in seiner Begegnung unterlag. So stand es nach den Einzeln 3:3-Unentschieden und einmal mehr mussten die nachfolgenden Doppel die Entscheidung bringen.

Das war dann nichts mehr für schwache Nerven, denn Doppel eins mit Seidel und Kok unterlag knapp in drei Sätzen. Kurt Pieper und der eingewechselte Heinz van Niersen setzten sich dagegen im Matchtiebreak durch und glichen damit zum 4:4-Zwischenstand aus. Nun hing Sieg oder Niederlage von der Partie Langen/Lettau ab, die um exakt 20.18 Uhr den entscheidenden Ball zum 10:2 im dritten Satz verwandelten und damit den 5:4-Gesamterfolg klar machten.

Am kommenden Samstag, 20. Juni, geht es nun für die Herren 55 der Rotweissen zum Auswärtsspiel bei der Emmericher Eintracht. Dort wird im Lokalduell entschieden, welche Mannschaft aufsteigt.