Heimspiel für Mewes am Sonntag in Oberhausen

Am Niederrhein..  An der heimischen Düffelsmühle landete Oberligist SV Hönnepel-Niedermörmter in einem Nachholspiel einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen den VfR Krefeld-Fischeln. Pascal Nimptsch, Daniel Boldt und Markus Heppke waren die Torschützen in einer Partie, in der die Gäste nur im ersten Spielabschnitt ebenbürtig waren. „Gegenüber dem Wuppertal-Spiel war eine deutliche Steigerung zu erkennen“, freute sich Georg Mewes. Der Trainer aus Oberhausen kann sich nun beim nächsten Spiel am Sonntag (15 Uhr) zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg zum Kunstrasenplatz an der Lindnerstraße machen, wenn seine Mannschaft bei der U23 von RWO das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet.

46 Zähler hat Hö./Nie. inzwischen gesammelt und sich auf den vierten Platz vorgearbeitet. Sollte es in den verbleibenden Begegnungen gut laufen, ist auch noch Rang drei zu realisieren. Dies interessiert Mewes aber nur minimal: „Für mich ist wichtig, dass wir gut spielen und uns im Vorderfeld festsetzen. Wenn es am Ende zum fünften Platz reicht, bin ich auch zufrieden. Dann hätten wir eine gute Saison gespielt. Dass wir nicht wieder Meister werden würden, war allen klar. Aber das muss ja auch nicht sein.“