Heimfluch beendet und Abstiegsrang verlassen

Anholt..  Es war ein Pflichtsieg der Anholter Westfalia. Doch der 5:2 (2:1)-Erfolg gegen die bereits abgestiegene Reserve von TuB Bocholt war immens wichtig. Denn die Mannschaft von Hans-Georg Trinker konnte zum einen die Abstiegsränge in der Kreisliga A verlassen. Zum anderen beendete die Westfalia ihren unglaublichen Heimfluch. Es war der erste Sieg im Stadion Am Pannebecker seit gut sechs Monaten.

„Die Mannschaft hat sich für ihren kämpferischen Einsatz belohnt und phasenweise haben wir auch guten Fußball gespielt“, bilanzierte Trinker, der aber zunächst nach einer Viertelstunde die Führung der Gäste mitansehen musste, die kurz danach bei einem Lattenschuss Pech hatten. „Danach haben wir uns aber richtig in die Partie reingebissen.“

Jan-Niklas Bruns egalisierte nach 40 Minuten, ehe Patrick van Merwyk Sekunden vor der Halbzeit für die Anholter Führung sorgte. Gleich zweimal schlug van Merwyk nach der Pause zu (48./65.). TuB verkürzte nochmal (75.), doch die Hausherren ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Felix Schirrmacher den Treffer zum 5:2-Endstand.