Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Leichtathletik

Heimerfolg für Michaela Born

11.12.2011 | 19:29 Uhr
Heimerfolg für Michaela Born

Emmerich. Die wichtigste Nachricht zuerst: Die 46. Auflage des Emmericher Adventslaufs fiel – nach der Absage des Vorjahres – nicht dem Wetter zum Opfer. „Alles hat reibungslos geklappt“, freute sich Christoph Evers, Vorsitzender des Emmericher TV. „Die Unterstützung der vielen Helfer ist sagenhaft. Ich finde es immer faszinierend, wenn man sieht, wie bei so einer großen Veranstaltung am Ende ein Rädchen ins andere greift.“

Zeitlich auf dem selben Niveau

Rein sportlich lief es auch bei Michaela Born rund. Die Emmericherin sicherte sich über 10 000 Meter den ersten Platz und konnte so ihren Erfolg aus dem Jahr 2009 wiederholen. „Für mich ist es immer schön, hier zu laufen“, sagte die für den TSV Weeze startende Läuferin, die häufig zwischen Hüthum und Elten mit Cilly Windmüller und Elisabeth Nass trainiert. „Am Ende wurden allerdings doch die Beine schwer.“

Born wiederholte aber nicht nur den Erfolg vom letzten Adventslauf, sondern blieb zeitlich auf konstantem Niveau. Im Jahr 2009 brauchte sie für die 10 km 42:11 Minuten, dieses Mal stoppte die Uhr bei exakt der gleichen Zeit. Mit ihrer Zeit war sie in jedem Fall zufrieden. „Eine 42er ist für mich immer gut“, meinte Born.

Auch bei den Herren zeigte sich eine beinahe unheimliche Konstanz der Läufer. „Das ist ja fast die identische Zeit wie beim letzten Mal“, rief Moderator Laurenz Thissen ins Mikro. Gewinner Jelmer van Leeningen (AV Veluwe) brauchte nach 33:59 Minuten in 2009 dieses Mal 33:53 Minuten für den Adventslauf. Sein Vereinskollege Ronald Derksen vollendete den niederländischen Doppelsieg. „Es war ein bisschen kalt, aber ansonsten war das Wetter gut“, erklärte der 10-km-Sieger nach minimaler Erholungszeit im Interview mit Thissen.

Helfer an der gesamten Strecke

Der Adventslauf konnte so im Übrigen nicht nur einen niederländischen Sieger präsentieren, sondern ist von seiner Strecke her eh grenzüberschreitend. „Allein 30 Helfer aus Holland sind in ‘s-Heerenberg im Einsatz – davon vier auf Motorrädern“, lobte Evers die langjährige Kooperation mit den Niederländern.

Für die Absicherung an den neuralgischen Punkten sorgte das THW, die Radsportgruppe von Eintracht Emmerich begleitete die Läufer unterwegs. Zum ersten Mal waren die Malteser beim Laufsportspektakel in der Vorweihnachtszeit dabei. „Die haben das sehr gut gemacht“, fand Evers nur lobende Worte zur Premiere. Im großen Zelt der Malteser, das im Zielbereich des Eugen-Reintjes-Stadion aufgebaut worden war, konnten sich die Finisher mit warmen Getränken versorgen. Bei Kilometer 9 und 16 wurde dieser Service zudem angeboten.

741 Teilnehmer gehen an den Start

Dass der Adventslauf bei vielen Leichtathleten einen festen Platz im Terminkalender hat, zeigte erneut ein Blick in die Siegerliste. Mit Knut Haaver setzte sich im Halbmarathon wieder der Sieger der letzten Auflage mit deutlichem Vorsprung durch. „Aber meine Zeit war dieses Mal nicht gut“, meinte er hinterher im Gespräch mit Evers beinahe entschuldigend zu den 1:14:37 Stunden. „Ich bin im Moment nicht so richtig im Training.“

Beim 5-km-Jedermann- und Schülerlauf hätte es auch noch fast einen Sieger aus Emmerich gegeben. Doch Florian Falkenthal, der für LV Marathon Kleve startet, kam 45 Sekunden nach Timon den Houting (Doetinchem) als Zweiter über die Ziellinie.

Bei allen vier angebotenen Läufen gingen insgesamt 741 Teilnehmer auf die Strecke. Den stärksten Zuspruch hatte der Halbmarathon mit 366 Läufern.

Torsten Tenbörg

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fussball
14. Halderner Volkslauf
Bildgalerie
Laufen
Pfingstturnier des SV Rees
Bildgalerie
Fußball
RSV Praest - SV Vrasselt
Bildgalerie
Fußball
article
6153510
Heimerfolg für Michaela Born
Heimerfolg für Michaela Born
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/emmerich-rees-isselburg/heimerfolg-fuer-michaela-born-id6153510.html
2011-12-11 19:29
Emmerich Rees Isselburg