Gegen den Spitzenreiter war mehr drin

Wolfgang Gerth blieb gegen Süchteln ohne Erfolgserlebnis.
Wolfgang Gerth blieb gegen Süchteln ohne Erfolgserlebnis.
Foto: WAZ FotoPool

Am Niederrhein..  Eine erwartete Niederlage gab es für den TTV Rees-Groin im Oberligaspiel gegen den Spitzenreiter ASV Süchteln. Allerdings spiegelt das Ergebnis von 4:9 nicht den deutlich engeren Spielverlauf wieder. „Das war ein richtig gutes Match von beiden Seiten, indem durchaus mehr für uns drin war“, meinte TTV-Kapitän Jörn Franken.

Die Gäste mussten mit Axel Fischer, der an Position drei aufgestellt ist, auf einen wichtigen Akteur verzichten. „Daher hatten wir uns nach dem recht knappen Hinspiel auch Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis gemacht“, so Franken.

Im Doppel konnten zunächst Samuel Preuß und Sascha Bußhoff in einem langen Fünf-Satz-Match mit 12:10 im Entscheidungsdurchgang die Oberhand behalten. Allerdings unterlagen Jörn Franken/Wolfgang Gerth und Carsten Franken/Sascha Kaiser jeweils in vier Sätzen.

Entscheidend war letztlich, dass sich die Hausherren im oberen Paarkreuz gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Daniel Halcour sowie Andreas Küppers in allen vier Partien geschlagen geben mussten. Jörn Franken und Samuel Preuß hatten jeweils das Nachsehen. Im mittleren und unteren Paarkreuz waren die Reeser dagegen mindestens gleichwertig. Stark agierte erneut Carsten Franken, der gegen Balazs Hutter sehr überlegt agierte und dem jungen Abwehrspieler keine Chance ließ. Weitere Einzelpunkte holten Sascha Bußhoff und Sascha Kaiser.

Als es 4:8 stand, konnte Wolfgang Gerth eine 2:0-Führung nicht ins Ziel bringen. Bei einem Erfolg wäre die Begegnung durch Reeser Vorteile an den Brettern fünf und sechs nochmal richtig eng geworden.

Bezirksliga-Derby geht an den TTV II

Eine klare Sache war das Bezirksliga-Derby zwischen dem Tabellenzweiten TTV Rees-Groin II und Schlusslicht SuS Isselburg. Die Gastgeber gewannen mit 9:2. „Unser Sieg war nie gefährdet“, sagte TTV-Spitze Christian Schepers. Bei den Gästen, die auf Volker Wulf verzichten mussten, konnten nur das Doppel Patrick Breuer/Dirk Bußhoff sowie Patrick Breuer im Einzel punkten, der Christian Schepers mit 11:9 im fünften Satz schlug. Für den TTV waren Ingo Schraven (2), Christian Schepers, Marcel Dahmen, Tobias Beyer, Peter Gundlach, Benedikt Tenbrink, Dahmen/Schepers und Gundlach/Beyer erfolgreich.

In der Bezirksklasse unterlag der TTV Rees-Groin III mit 6:9 beim TTV Goch. Die Zähler von Benedikt Tenbrink, Stefan Tenbrink, Werner Franken, Jens Terhorst, Sven Kurzinski und Terhorst/Kurzinski waren unterm Strich zu wenig.

Lange kämpfen musste der TTV Rees-Groin IV, ehe im Kreisliga-Duell beim Kellerkind TTV Goch II der knappe 9:7-Erfolg feststand. Ausschlaggebend war die Stärke in den Doppeln, alle vier gingen auf das Reeser Konto. Oliver Albers/André Weidemann (2), Dimitrij Maruschtschak/Dennis Scesny und Karl-Josef Verbeet/Horst Franken bildeten die erfolgreichen Paarungen. Im Einzel erwies sich zudem das mittlere Paarkreuz mit Dennis Scesny und Karl-Josef Verbeet mit vier Zählern als Punktegarant. Den neunten Punkt erkämpfte Horst Franken.

Erste Niederlage für den TTV Elten

Jetzt hat es auch den TTV Elten erwischt. Mit einem 7:9 beim BV DJK Kellen III kassierte der Kreisliga-Primus die ersten Punktverluste. Die Gäste konnten das Fehlen von Spitzenspieler Ralf Kerkhof nicht kompensieren. Daniel Terhorst, Rudi Bittniok (2), Sebastian van Elk (2), Götz Spaan und Rudi Bittniok/Uwe Sessing waren für die Punktausbeute verantwortlich.