Gastgeber holt sich den Pokal zurück

Isselburg..  In einer entspannten Atmosphäre jagten die Alten Herren in der Turnhalle der Verbundschule dem runden Leder hinterher. Bei der 38. Auflage des von SuS Isselburg ausgerichteten Turniers triumphierten am Ende die Hausherren. Die Isselburger Altherren schlugen in einem spannenden Endspiel den HSC Berg mit 4:2.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der Vorjahressieger SV Biemenhorst gegen GSV Viktoria Suderwick mit 3:0 durch. Für die Isselburger bedeutete der Erfolg, dass sie den Pokal wieder zurückholen konnten, da sie zuletzt 2013 erfolgreich waren, ehe vor zwölf Monaten dann Biemenhorst gewonnen hatte.

Gruppen ausgelost

Am Vormittag waren die eingeladenen acht Teams angereist. Bevor dann der Ball rollte, wurden zunächst einmal die Gruppen ausgelost. Es wurde in zwei Vierer-Gruppen gespielt. In der Gruppe A machte der HSC Dingden-Berg mit der maximalen Ausbeute von neun Punkten und 10:4 Toren das Rennen vor GSV Suderwick (6 Punkte, 17:9 Tore), FC Olympia Bocholt (3 Punkte, 5:8 Tore) und dem 1. FC Heelden (0 Punkte, 4:15 Tore) das Rennen.

In der Gruppe B hielt sich auch der spätere Turniersieger schadlos. SuS Isselburg hatte nach der Vorrunde neun Punkte auf dem Konto bei einer Tordifferenz von 12:4. Gruppenzweiter wurde der SV Biemenhorst (6 Punkte, 11:7 Tore) vor SV Werth (3 Punkte, 7:12 Tore) und SV Blau-Weiß Dingden II (0 Punkte, 2:9 Tore). Während die jeweils Erst- und Zweitplatzierten ins Halbfinale einzogen, war für die beiden Letztplatzierten jeder Gruppe das Turnier nach der Vorrunde beendet.

Der HSC Berg setzte sich relativ sicher im ersten Halbfinale mit 4:1 gegen den SV Biemenhorst durch. Auch das zweite Halbfinale war eine recht eindeutige Angelegenheit, da sich die Hausherren mit 5:2 gegen den GSV Viktoria Suderwick durchsetzen konnten.