Force India bastelt an der B-Version

Foto: Sahara Force India NRZ
Was wir bereits wissen
Nico Hülkenberg wird wohl ab dem Rennen in Silverstone ein verbessertes Auto erhalten.

Emmerich..  Nico Hülkenberg hat es seit dem Saisonauftakt in Melbourne in keinem Rennen in die Punkte geschafft. Zuletzt in Monaco war der Emmericher als Elfter kurz davor, doch ein unverschuldeter Unfall in Runde eins machten ihm einen Strich durch die Rechnung (die NRZ berichtete).

Immerhin sind die Verantwortlichen bei Force India sich sicher, dass der VJM08 schon bald dauerhaft konkurrenzfähig sein wird. „Das neue Auto ist auf dem Weg“, verspricht Teamchef Vijay Mallya im Gespräch mit „Motorsport-Total.com“.

Der extrovertierte Inder ist allerdings im Formel 1-Paddock für seine teilweise sehr euphorischen Aussagen bekannt. Auch am Wochenende in Monaco geriet der Millionär regelrecht ins Schwärmen: „Ab Silverstone sehen wir hoffentlich viel bessere Leistungen. Ich habe in den vergangenen acht Jahren mein Technikerteam nie so gespannt erlebt.“

Mallya bezieht seine Aussagen auf die im Toyota-Windkanal in Köln erzielten Updates. Allerdings wird der britisch-indische Rennstall in dieser Saison wohl nicht nur Neuerungen bringen, sondern eine komplette B-Version des Autos erstellen. „Es geht um mehr als nur die Außenhaut. Das Monocoque muss sich auch wieder einem Crashtest unterziehen“, berichtet Vijay Mallya. Der vorgeschriebene Crashtest soll in dieser Woche über die Bühne gehen.