Erfolgreiche Saison für die E-Junioren des VfB Rheingold

Foto: NRZ

Emmerich..  Eine richtig erfolgreiche Saison haben die E-Junioren des VfB Rheingold absolviert. „Wir haben fast alles gewonnen“, sagt Trainer Ralf „Piko“ Gertzen, der mit seinem Team auch die Meisterschaft in der Kreisklasse feiern konnte. Der Emmericher Nachwuchs war am Ende punktgleich (22) mit der DJK SF 97/30 Lowick, so dass es ein Entscheidungsspiel gab. Nach zehn Minuten lagen die Rheingolder bereits mit 0:3 zurück, doch mit einer Energieleistung kämpfte sich der VfB zurück ins Match. Niklas Piotrowski konnte mit drei Toren zum 3:3 ausgleichen. Riesengroß war der Jubel dann, als Justin Gertzen kurz vor Schluss den Siegtreffer zum 4:3 erzielte.

Probetraining beim 1. FC Köln

Weitere Erfolge gab es beim Tag des Jugendfußballs in Dingden, bei den Emmericher Stadtmeisterschaften sowie bei einem internationalen Turnier im niederländischen Kerkrade, bei dem die Emmericher unter anderem auf den Nachwuchs vom PSV Eindhoven trafen, mehrmals im Elfmeterschießen die Nerven behielten und am Ende den Pokal mitnehmen durften. „Bei dem Turnier hat unser Torwart Lucas Beije sogar eine Einladung zu einem Probetraining beim 1. FC Köln erhalten“, berichtete Piko Gertzen.

Beste Kontakte nach Mönchengladbach

Einen unvergesslichen Abend erlebten die E-Junioren im Oktober, als sie beim Europapokalspiel von Borussia Mönchengladbach gegen Apollon Limassol vor mehr als 38 000 Zuschauern an den Händen der Zyprioten mit ins Stadion einlaufen durften. Eingefädelt hatte dieses Erlebnis Piko Gertzen, der gute Drähte nach Mönchengladbach hat und sogar mit einigen Profis des Champions-League-Teilnehmers in Kontakt steht. „Mit Granit Xhaka habe ich erst vor ein paar Tagen telefoniert. Das ist ein super Typ“.

Durch Gertzens Verbindungen zur Borussia dürfen sich die Rheingold-Jugendlichen auch über Freundschaftsspiele gegen Nachwuchsteams des Bundesligisten freuen. „Im nächsten Jahr wollen wieder Gladbacher Mannschaften nach Emmerich kommen“, kündigt Gertzen an.

Zur neuen Saison wird das E-Junioren-Team des VfB – trotz zahlreicher Angebote für die Spieler von anderen Vereinen – geschlossen zu den D-Junioren wechseln. „Der Abstieg in der letzten Saison aus der Leistungsklasse ist natürlich schade, Ziel ist daher, um den Wiederaufstieg mitzuspielen“, meint Piko Gertzen, der das Team weiterhin mit seiner Frau Nicole sowie mit Roman ter Horst betreuen wird.