Enttäuschende Spielzeit endet mit dem bitteren Abstieg

F Obwohl es beim A-Ligisten von Beginn an nicht rund lief und eine latente Abstiegsgefahr herrschte, sprach der Vorstand der Westfalia Trainer Hans-Georg Trinker bis zum Saisonende das Vertrauen aus. Der Übungsleiter wird trotz des Abstiegs auch in der B-Liga für die Mannschaft verantwortlich sein.

G Vor der Saison wurde die Westfalia sogar von manchen Konkurrenten zu den Geheimfavoriten gezählt, die Saison verlief dann aber komplett enttäuschend und endete schließlich sogar mit dem bitteren Gang in die Kreisliga B. Die eigentlich hochkarätig besetzte Offensive ließ regelmäßig auch allerbeste Torchancen liegen und in der Defensive hatte Hans-Georg Trinker immer wieder haarsträubende Fehler zu beklagen. Weil Stammkeeper Nils Terstegen längere Zeit ausfiel und kein Ersatztorwart zur Verfügung stand, musste mit Rui Pinto-Teixeira ein Feldspieler aus der Reserve das Tor des A-Ligisten hüten. Routinier Markus Gasseling beendete im Winter seine Tätigkeit als spielender Co-Trainer.


5Partien in Folge blieb das Anholter Team von Anfang Dezember bis Mitte April bei Heimspielen ohne eigenen Treffer und musste dabei fünf Niederlagen hinnehmen.