Eintracht holt vier Titel

Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Mixedturnier des TC Rotweiss Emmerich endet mit gelungenem Abschlussfest.

Emmerich..  Manch einem Tennisfreund wird an den nächsten Abenden etwas fehlen, denn das Mixedturnier des TC Rotweiss Emmerich, das in den vergangenen 14 Tagen ausgetragen wurde, endete mit einem tollen Abschlussfest auf der Anlage am Stadion. Bereits seit Ende Juni wurde täglich auf der roten Asche um Spiel, Satz und Sieg gerungen.

Die vielen Zuschauer, die sich an jedem Spieltag einfanden, hatten von der schattigen Clubterrasse aus einen guten Überblick über das Geschehen und mit einem kühlen Getränk in der Hand, ließ es sich trotz des hochsommerlichen Wetters gut aushalten. Nach der guten Resonanz im Vorjahr hatten die Organisatoren sich erneut entschlossen, den Wettbewerb als “offenes Turnier“ auszurichten, so dass 70 Spielerinnen und Spieler der Emmericher Tennisvereine starteten.

70 Teilnehmer

Die insgesamt 35 Paare gingen in sechs Gruppen an den Start. Nach dem Modus Jeder gegen Jeden standen für viele Teams bis zu sechs Matches auf dem Spielplan und an machen Abenden wurden diese zu einer mehr als schweißtreibenden Angelegenheit.

Zum Abschlussfest konnte Rotweiss-Vorsitzender Gregor Langen neben den Aktiven auch Bürgermeister Johannes Diks begrüßen, der in seiner freien Zeit bei der Emmericher Eintracht zum Racket greift. Gemeinsam nahmen sie die Auszeichnung der Sieger vor und beglückwünschten sie zu ihrer Leistung. Ein herzliches Dankeschön gab es auch für die Turnierleiter Detlef Kok und Horst Lettau sowie die weiteren Helfer hinter den Kulissen. Blumensträuße als Anerkennung für den guten Service gab es für die Damen der „rotweissen Gastronomie“, die sich während des Turniers um die Wünsche der Aktiven und Gäste kümmerten.

Gespielt wurde in sechs Klassen, die von Hobbyspielern bis hin zu den Akteuren der offenen Klasse reichten. In vier Gruppen setzten sich Teams der Emmericher Eintracht durch, zweimal hatten Paarungen des TC Rotweiss die Nase vorn.

Gruppe 1

1. Imke Köppe und Peter Evers (Eintracht), 2. Anja Bongers und Jürgen Seidel (Rotweiss), 3. Monika Verweyen-Zdebel und Philip Heuveldop (Rotweiss).
Gruppe 2

1. Karla Nienhaus und Rainer Thebes (Eintracht), 2. Helga Thesing und Martin Thesing (Eintracht), 3. Nadja Scheerer und Heinz Köster (Rotweiss).
Gruppe 3
1. Petra Mies und Dr. Christian Niemeyer (Rotweiss), 2. Sophie Bossmann und Ralf Schumacher (Rotweiss), 3. Marita Boer und Wolfgang Boer (Eintracht).
Gruppe 4

1. Dorothee Reimann-Scholten und Werner Scholten (Eintracht), 2. Anna Palluch und Theo Knoop (Rotweiss), 3. Heidi Cybulski und Udo Cybulski (Eintracht).
Gruppe 5

1. Anne Wachau und Dirk Aufenvenne (Eintracht), 2. Katja Meijer und Helmut Hell (Rotweiss), 3. Johanna Fischbach und Volker Fischbach (Rotweiss).
Gruppe 6

1. Patricia Schnickers und Martin Ulrich (Rotweiss), 2. Saskia Mohnen und Cyprian Langen (Rotweiss), 3. Inga Bolder und Simon Terhorst (Eintracht).