Duelle mit den Kellerkindern

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Kreisliga A: Der SV Rees hofft heute Abend auf Schützenhilfe vom VfB Rheingold, SV Haldern und BW Bienen

Am Niederrhein..  Am vergangenen Wochenende fiel das Derby zwischen dem SV Rees und BW Bienen dem Dauerregen zum Opfer. Auch der Heimauftritt des VfB Rheingold gegen den SV Brünen musste abgesagt werden. Mittlerweile sind die Nachholspiele terminiert worden. Die ausgefallenen Partien sind für Donnerstag, 16. April, um 19.30 Uhr angesetzt worden.

Doch zunächst steht erst einmal heute Abend der 24. Spieltag in der Kreisliga A auf dem Programm. Der SV Rees empfängt dann um 19.30 Uhr Blau-Weiß Dingden. Ob die Partie aber wirklich stattfinden kann, ist aufgrund der aktuellen Wetterlage noch ziemlich ungewiss. „Die Plätze standen zuletzt doch ziemlich unter Wasser“, berichtet Coach Bernd Franken, der am vergangenen Wochenende beim Spiel von Dingden gegen Westfalia Anholt (2:0) Gegnerstudium betrieb. „Dingden ist sehr offensiv ausgerichtet, dafür aber auch in der Defensive anfällig.“ Die Hausherren wollen ihrerseits mit den eigenen offensiven Qualitäten trumpfen. Verzichten muss Franken heute auf Philipp Bock und Sebastian Hagedorn (beide Urlaub). „Die beiden fehlen uns natürlich, aber das müssen wir einfach kompensieren“, erklärt der Übungsleiter der Grün-Weißen.

Zudem hofft der SV Rees auf Schützenhilfe durch Haldern, Bienen und Rheingold, die gegen die drei Teams von den Abstiegsrängen der A-Liga kicken.

TuB Bocholt II –
SV Haldern (Do. 19.30 Uhr)

Jürgen Stratmann, Trainer des SV Haldern, geht davon aus, dass die Partie heute Abend in jedem Fall stattfinden wird. „TuS hat eine sehr gut zu bespielende Asche“, so der Coach, der auf Lukas Zitter (Urlaub) und Jan Kalkwarf (verletzt) verzichten muss. Darüber hinaus waren ein paar Spieler beim Training am Dienstag angeschlagen. „Da müssen wir kurzfristig entscheiden, wer auflaufen kann“, sagt der Übungsleiter des Tabellendritten. Vom Papier her ist die Begegnung der Halderner beim Vorletzten eine klare Sache. „Allerdings sollte uns der Sieg vom TuB gegen Lowick Warnung genug sein“, mahnt Stratmann.

DJK SF 97/30 Lowick II –
BW Bienen (Do. 19.30 Uhr
)
Rolf Sent kann bei der Lowicker Zweitvertretung personell aus dem Vollen schöpfen. „Wenn nicht kurzfristig noch jemand erkrankt, kann ich auf meinen kompletten Kader von 15 Mann zurückgreifen“, erklärt der BWB-Coach. Gegen das Liga-Schlusslicht gehen die Blau-Weißen selbstredend als Favorit ins Rennen, wenngleich der Fusionsclub durchaus spielerisch immer wieder gute Ansätze zeigt. „Aber irgendwo müssen ja Defizite sein, sonst würden sie nicht da unten stehen“, so Sent.

BV Borussia Bocholt –
VfB Rheingold (Do. 19.30 Uhr)

Frank Bauhaus konnte den heutigen Gegner im Spiel gegen den SV Haldern beobachten, „Borussia hat zwar 0:3 verloren, aber das war trotzdem keine schlechte Leistung“, sagt der Trainer des VfB Rheingold vor dem Duell gegen den Drittletzten. „Das ist für mich wieder ein Sechs-Punkte-Spiel und es wäre schön, wenn wir den Vorsprung auf Bocholt ausbauen könnten“, so Bauhaus, der auf Marvin Beikirch (Urlaub) und den langzeitverletzten Kai Kortenbach verzichten muss.