Die drei Säulen des Karate

Foto: NRZ

Emmerich..  Es war ein besonderer Tag für 17 Schüler aus dem Karateverein BuShinDo Emmerich. Sie durften zur Kyu-Prüfung antreten. Die Prüfung bestand aus den drei Säulen des Karate: Kihon (Grundtechniken), Kumite (Zweikampf) und Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner). Vor allem ein starker Geist, der der Anspannung einer solchen Prüfung trotzt, und der Wille zum Kampf waren ausschlaggebend für den Prüfer und Karatelehrer Ulrich Uckert.

„Die Shotokan Karate Techniken sind leicht erlernbar“, so Karatelehrer Ulrich Uckert, „das, was zählt, ist im Inneren verborgen und das schaue ich mir sehr genau an.“

Mit herausragenden Leistungen konnten auch die jüngsten Karateka Marie Otten und Kimberly Piotrowski (beide sechs Jahre) überzeugen, die beide den Weiß-Gelbgurt erhielten. Nach 45 Minuten Schwerstarbeit war es dann vollbracht. Alle Prüflinge, konnten zum Abschluss der Prüfung stolz die Urkunde für den neuen Gürtel in Empfang nehmen.

Bestanden haben zum 8. Kyu Gelbgurt: Marc Ollig, Ahmed Mohamed, Youssef Mohamed, Justin Miesen, Philine Venendaal, Isabella Schmitt, Evin Demir, Elina Egici, Lotita Burniku, Emilia Eikeln, Sebastian Kröl, Erik Hanterman, Melvin Köpke, Christian Langer sowie Alisha Tuku.

Training immer montags

Anfänger können jederzeit am Probetraining immer montags ab 18 Uhr in der Liebfrauenschule Emmerich teilnehmen. Willkommen ist jeder Interessierte ab dem sechsten Lebensjahr.