Carsten Franken knackt die 2000

Carsten Franken hat seinen TTR-Wert durch zwei Einzelsiege in Neuss auf 2000 geschraubt.
Carsten Franken hat seinen TTR-Wert durch zwei Einzelsiege in Neuss auf 2000 geschraubt.
Foto: WAZ FotoPool

Rees..  Am vergangenen Spieltag verlor die Oberliga-Mannschaft des TTV Rees-Groin mit 4:9 bei der TG Neuss. Stärkster Akteur bei der Niederlage des Aufsteigers war Carsten Franken, der seine beiden Einzel gewinnen konnte. Damit knackte die Nummer drei des Teams erstmals die 2000er-Marke bei den TTR-Werten, die als Indikator für die Spielstärke gelten. „Carsten, Sammy und ich haben mittlerweile ein ähnliches Niveau“, sagt Bruder Jörn Franken, der ebenfalls mit mehr als 2000 Zählern der Spitzenspieler des Sextetts vor Samuel Preuß ist. Auch Wolfgang Gerth und Sascha Kaiser hatten schon einmal mehr als 2000 Punkte – allerdings nicht im TTV-Trikot.

im Hinspiel gut verkauft

Eine hohe Hausnummer wartet auf die Reeser (9. Platz/7:17-Punkte) am kommenden Samstag ab 18.30 Uhr in der heimischen Sporthalle an der Sahlerstraße. Dann stellt sich der aktuelle Tabellenführer ASV Einigkeit Süchteln (20:4-Punkte) beim Aufsteiger vor. „Im Hinspiel haben wir richtig gut gespielt, aber dennoch mit 5:9 verloren, ein Punktgewinn wäre eine faustdicke Überraschung“, meint Jörn Franken. Dabei erwartet der Reeser Teamkapitän attraktive Vergleiche, unter anderem bieten die Süchtelner mit dem 16-jährigen Balazs Hutter einen Abwehrspieler auf, der im Dezember bei den Westdeutschen Jugend-Meisterschaften den zweiten Platz belegt hat.

In der Bezirksliga ist die zweite Reeser Mannschaft am Sonntag (10 Uhr) klarer Favorit im Derby gegen Schlusslicht SuS Isselburg. Allerdings konnte der Tabellenzweite im Hinspiel nur knapp mit 9:7 die Oberhand behalten.

In der Damen-Verbandsliga reist der TTV Rees-Groin (8. Platz/6:16- Punkte) am Samstag (18.30 Uhr) zum TTC Geldern-Veert (5./13:9).