C-Juniorinnen werden für guten Einsatz nicht belohnt

Am Niederrhein..  Im ersten Spiel des neuen Jahres mussten die C-Mädchen der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg eine 14:18 (6:9)--Niederlage gegen die JSG Wuppertal hinnehmen. Zunächst verlief die Oberliga-Begegnung ausgeglichen. Erst nach dem 4:4 gelangen den Gästen aus dem Bergischen Land drei Treffer in Folge. Diesen Vorsprung konnte Wuppertal bis zur Pause verteidigen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Zey-Schützlinge direkt zwei Treffer erzielen und beim 11:11 gelang dem Schlusslicht sogar der Ausgleich. Eine Überraschung lag in der Luft. Nach dem 12:12 ließ die Konzentration allerdings nach und die HSG hatte häufig auch Pech im Abschluss, so dass Wuppertal sich erneut absetzen konnte und diese Führung bis zum Schlusspfiff hielt.

„Ich kann meiner Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen, sie hat gekämpft und gut gearbeitet. Phasenweise hat das Team aber leider nicht mehr an den Erfolg geglaubt – vielleicht lag es an den deutlichen Niederlagen in den vergangenen Wochen. Dennoch fahren wir sehr zuversichtlich nach Kempen am kommenden Wochenende“, so ein zufriedener Trainer Thomas Zey.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE