Benedikt Arntzen behält die Zügel in der Hand

Elten..  Recht gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Reitervereins Elten. Dies lag sicherlich auch an den turnusmäßigen Neuwahlen, die sehr harmonisch verliefen.

Denn Vorsitzender Benedikt Arntzen wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neben Arntzen wurden auch Geschäftsführerin Astrid Gruber, Kassiererin Michaela Pelser, Sportwart Simon Trilsbeek, Jugendwartin Carina Pelser, Casinomanager Matthias Breiken, Pressewartin Stephanie Lörx sowie die beiden Beisitzerinnen Melanie Brinke und Britta Stange ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Lediglich die zweite Vorsitzende Linda Walter schied aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand aus, ihr Posten wird ab sofort in Personalunion von Geschäftsführerin Astrid Gruber übernommen.

Vor seiner Wiederwahl zum Vorsitzenden dankte Benedikt Arntzen seinen Vorstandskollegen und -kolleginnen für die gute Zusammenarbeit und den zahlreichen Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz bei Turnieren, Ponylager und anderen Veranstaltungen.

Und auch wenn die Anzahl der Freiwilligen ruhig noch höher sein dürfte, wurde dem Verein von Außenstehenden wie den Richtern, Teilnehmern und Zuschauern doch eine hervorragende Organisation aller Events bescheinigt, so Arntzen.

So blickten Arntzen und seine Mannschaft auf ein ereignisreiches Jahr mit Höhen und Tiefen zurück. Nach erfolgreichen Eltener Reitertagen im April und einem geselligen Ponylager, an dem 25 Kinder zwischen fünf und 15 Jahren teilnahmen, folgten Kindergarten-Besuche, Ponyreiten für Interessierte, Ausritte und noch einiges mehr.

Die letzte Prüfung der Vereinsmeisterschaften fiel buchstäblich ins Wasser – und auch hier waren spontan viele, vor allem jugendliche Helfer vor Ort, um den Schaden zu beheben.

Vorbereitung auf Reitertage

Traurig war der Verlust des beliebten Schulpferdes Nala, die sich bei einem Sturz so schwer verletzte, so dass keine Rettung möglich war. Die Großpferd-Stute Lee kehrte in einer anrührenden Geschichte zu ihrer ursprünglichen Besitzerin zurück. Für beide wurde mit Schimmelstute Bea und Tinker Belinda hervorragender Ersatz gefunden.

Rund 50 ehemalige und noch aktive Reiter trafen sich zum Abschluss des Jahres im Casino, um alte Fotos und Erinnerungen auszutauschen, auch dieser Abend war ein voller Erfolg.

Zudem gab es auf der Jahreshauptversammlung auch einen Ausblick auf kommende Termine: Für die Eltener Reitertage am 25. und 26. April sind die Vorbereitungen bereits in vollem Gange. Die Ausschreibung wurde auf den entsprechenden Portalen veröffentlicht und die Organisatoren des Turniers hoffen auf zahlreiche Nennungen. Um auch die Platzanlage für die Reitertage wieder herzurichten, werden alle Mitglieder gebeten, am 4., 11., und 18. April ab 10 Uhr tatkräftig zu helfen.

Neben diesem Großereignis wird der RV Elten in diesem Jahr auch die Stadt- und die Vereinsmeisterschaften ausrichten. Außerdem sind natürlich wieder ein Ponylager, Ponyreiten und viele andere Aktivitäten geplant. Eine Teilnahme am diesjährigen Pfarrfest am 14. Juni sowie am historischen Umzug in Emmerich am 26. Juli stehen ebenfalls auf dem Programm.