Basket Emmerich empfängt den ungeschlagenen Spitzenreiter

Emmerich..  Als klarer Außenseiter geht das Landesliga-Team von Basket Emmerich (8. Platz/10 Punkte) in die Partie gegen den Spitzenreiter BSG Grevenbroich II, die am Sonntag um 18 Uhr in der Hansahalle beginnt. „In so einem Spiel kann man nur gewinnen“, meint Basket-Trainer Patrick Saulus vor der Begegnung gegen den bisher unbesiegten Kontrahenten. „Kampflos das Match abgeben werden wir sicherlich nicht“.

Mit 832 Punkten haben die Emmericher lediglich zwei weniger als Grevenbroich (834) erzielt, doch der Vergleich der kassierten Körbe spricht bei einer Bilanz von 576:838 eine deutliche Sprache für den Klassenprimus.

Im Hinspiel hatten die Emmericher eine 55:73-Niederlage hinnehmen müssen. „Da haben die Grevenbroicher recht aggressiv gespielt und wir uns ein wenig einschüchtern lassen“, erinnert sich Paulus. Da die gegnerischen Mannschaften am Ende fast immer mehr Fouls auf dem Konto hätten, dürften seine Spieler durchaus noch etwas körperbetonter agieren, findet Patrick Saulus, der mit seinem Team zuletzt eine 62:71-Niederlage beim TV Goch hinnehmen musste.

Noch fraglich ist, ob gegen Grevenbroich auch die U18-Akteure zum Kader gehören werden, da sie zuvor ein Match in Haltern absolvieren müssen.