Ausrichter will Titel verteidigen

Foto: WAZ FotoPool

Rees..  Der Ausrichter ist auch der Titelverteidiger. Im vergangenen Jahr sicherte sich Blau-Weiß Bienen ohne Punktverlust souverän den Titel des Reeser Hallenfußball-Stadtmeisters. „Gerade als Gastgeber wollen wir uns ordentlich präsentieren und werden das Turnier bis zum Schluss ernst nehmen“, strebt BWB-Coach Rolf Sent einen erneut erfolgreichen Auftritt seiner A-Liga-Mannschaft in der Dreifachsporthalle am Westring an.

Beginn ist am Sonntag um 12.45 Uhr

Das Turnier der ersten Mannschaften beginnt am Sonntag um 12.45 Uhr mit der Partie des SV Haldern gegen den SV Rees. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wird schließlich ab 18.30 Uhr die Begegnung zwischen BW Bienen und dem SV Rees den Turniertag beenden. Anschließend wird bei der Veranstaltung des Reeser Stadtsportverbandes die Siegerehrung vorgenommen. Die Spielzeit beträgt pro Partie zweimal zehn Minuten.

Beim SV Haldern wird das Wochenende bereits am heutigen Samstag mit der traditionellen Tannenbaum-Abholaktion eingeläutet. „Eine Vorbereitung auf ein Meisterschaftsspiel sieht sicherlich anders aus, weil dabei ja immer auch das eine oder andere Getränk mit im Spiel ist, bei den Stadtmeisterschaften sehe ich das aber nicht so verbissen“, sagt der Halderner Trainer Jürgen Stratmann. „Priorität hat auf jeden Fall die Liga, wobei wir uns natürlich nichtsdestotrotz vernünftig präsentieren wollen“. Im vergangenen Jahr erreichten die Lindendörfler den zweiten Platz. Auf keinen Fall zum Aufgebot in der Westringhalle zählen Torwart Christian Böing und Christopher Kipp. Auch für Matthias Bauhaus sei die Halle aufgrund seiner Schulterprobleme sicherlich nicht das ideale Pflaster, findet Stratmann.

Nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses wurde Fortuna Millingen im vergangenen Jahr Dritter hinter dem punktgleichen SV Haldern. „Wenn wir an diese gute Leistung anknüpfen können, wäre ich schon zufrieden“, sagt Fortuna-Coach Dirk Scholten, der in der Westringhalle mit seinem Team in zwei Einheiten schon mal für den „Ernstfall“ proben konnte. Nicht mit von der Partie ist der verletzte Torwart Dennis Döring.

Die Meisterschaft hat Priorität

Für Bernd Franken, Trainer des SV Rees, sind die Titelkämpfe „absolut zweitrangig“. Viel wichtiger sei die Rückrunde, in der man den Abstieg unbedingt vermeiden wolle, legt der Übungsleiter des A-Ligisten den Fokus eindeutig auf die Meisterschaft. Er wolle daher auch keinerlei Verletzungen bei wichtigen Spielern riskieren, kündigt Franken an, eher Akteure, die ansonsten nicht so regelmäßig zum Einsatz kommen, sowie A-Jugendliche bei den Stadtmeisterschaften aufs Feld zu schicken.

Fünfte Mannschaft im Bunde ist der TuS Haffen-Mehr. Im vergangenen Jahr schloss der B-Ligist das Turnier ohne einen Punktgewinn auf dem letzten Platz ab. „Wir wollen es in diesem Jahr natürlich besser machen, wer verliert schon gerne alle Spiele“, meint TuS-Coach Michael Häsel, der diesmal selbst nicht in der Halle dabei sein kann und von seinem Co-Trainer Timo van de Löcht vertreten wird. Patrick Bennewirtz und Jan Geerts, die eigentlich gute Hallenspieler sind, werden nach Verletzungen geschont.