Ausgeglichenheit ist der Trumpf der Sieger

Foto: FUNKE Foto Services
Oliver Albers und Martin Schwarz vom TTV Rees-Groin gewinnen die zweite Auflage des Volksbank-Neujahrsturniers. Insgesamt 44 Spieler aus fünf Vereinen gehen an die Platte.

Rees..  Oliver Albers und Martin Schwarz konnten am Ende jubeln. Die Paarung des ausrichtenden TTV Rees-Groin gewann die zweite Auflage des Volksbank-Neujahrsturniers. Den zweiten Platz sicherten sich Ingo Schraven (TTV Rees-Groin) und Günter Holzum (Fortuna Millingen). Auf Rang drei folgte die Paarung Lucas Schmidt (TTV Rees-Groin) und Thorsten Malsch (TV Jahn Emmerich-Vrasselt).

„Der außergewöhnliche Turniermodus bot viel Gesprächsstoff. Es herrschte eine gute Stimmung. Die Spieler aus den Vereinen der Region kamen ins Gespräch und philosophierten über diverse Spielsituationen. Genau aus diesem Grund wollen wir uns auch künftig am ersten Samstag im neuen Jahr treffen und gemeinsame Sache machen“, kündigte Organisator Marcel Dahmen an.

Zu Beginn des Turniers wurden alle Teilnehmer nach ihren Ranglistenpunkten der Stärke nach in vier Lostopfe eingeteilt. Jedem Spieler des ersten Lostopfs wurde ein Spieler aus Lostopf vier zugelost. Die Spieler aus Lostopf zwei bekamen einen Spieler aus Lostopf drei zugelost.

Modus sorgt für Überraschungen

Die Zweier-Teams traten dann sowohl im Einzel als auch im Doppel gegeneinander an. Unabhängig von der eigenen sportlichen Klasse konnte jeder Spieler mit ein wenig Losglück eine vordere Platzierung erreichen. „Es hat mir richtig Spaß gemacht und wenn ich im nächsten Jahr wieder Ingo Schraven zugelost werde, bin ich auch sehr zufrieden“, meinte etwa Günter Holzum, zweitplatzierter Spieler von Fortuna Millingen.

Durch die bunt zusammengemischten Mannschaften gab es auch immer wieder Überraschungen. Im Finale knöpfte Oliver Albers aus der vierten Mannschaft des TTV Ingo Schraven, Spitzenspieler der zweiten Mannschaft, den entscheidenden Satz ab, um schließlich den Turniersieg perfekt zu machen. „Die Ausgeglichenheit des Siegerteams Oliver Albers und Martin Schwarz war in diesem Jahr ausschlaggebend für den Gesamtsieg. Zudem haben Oliver und Martin im Doppel gut harmoniert“, erklärte TTV-Pressewart Jörn Franken.

Insgesamt 44 Teilnehmer und damit exakt ebenso viele Starter wie im vergangenen Jahr konnte die Turnierleitung um Organisator Marcel Dahmen verzeichnen. TTV-Vorsitzender Stefan Scholten freute sich, dass die Teilnehmerzahl (35 Starter) aus dem eigenen Verein nach wie vor hoch war und viele das Turnier genutzt haben, um sich auf die Rückrunde der laufenden Spielzeit vorzubereiten.

Gute Resonanz der Nachbarvereine

Als sehr positiv bewerteten die Organisatoren auch die Resonanz aus den Nachbarvereinen. Im Vergleich zum Vorjahr gingen nahezu doppelt so viele Starter (ein Anstieg von fünf auf neun Teilnehmer) aus den Nachbarvereinen an die Platte. Ein positiver Trend, den der TTV auch im nächsten Jahr bei der dritten Auflage des Volksbank Neujahrsturnier fortführen will. Der Termin ist schon jetzt bekannt: 2. Januar 2016.

Die ersten drei Plätze durften sich im Übrigen über Gutscheine (je zweimal 50, 30 und 20 Euro) gestiftet von der Volksbank Emmerich-Rees freuen. Abseits des Tisches wurden kalte und warme Getränken sowie eine Neujahrsgrillwurst angeboten.