Auftakt gegen unbekannt

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bezirksliga. Der SV Vrasselt empfängt zum Saisonbeginn den VfB Bottrop 1900. Konkurrent RSV Praest startet mit Heimspiel gegen DJK Arminia Klosterhardt II.

Praest/Vrasselt..  Freudig überrascht nahm Sascha Brouwer, Trainer des SV Vrasselt, gestern Morgen den Spielplan der Fußball-Bezirksliga, Gruppe 6 zur Kenntnis. Zum Auftakt am Sonntag, 16. August, empfängt sein Team im heimischen Stadion Dreikönige den VfB Bottrop 1900. „Das ist ein schöner Auftakt“, so der 40-Jährige. „Bottrop ist ein Traditionsverein, der ja schon lange nicht mehr in unserer Region gespielt hat.“

Rein sportlich kann Brouwer den Gegner nur schwer einschätzen. „Ich weiß nur, dass sie in der vergangenen Saison recht deutlich aus der Landesliga abgestiegen sind“, erklärt der SVV-Übungsleiter. In der Tat haben die Bottroper eine rabenschwarze Saison mit gerade einmal drei Siegen und insgesamt 15 Punkten hinter sich.

Während die Vrasselter zunächst auf einen Absteiger treffen, empfängt der RSV Praest zum Auftakt die Reserve der DJK Arminia Klosterhardt. Die Arminen spielten auch in der vergangenen Saison in der Bezirksliga und konnten mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang die Klasse halten.

„Der Spielplan ist ja kein Wunschkonzert, aber ich bin durchaus zufrieden“, erklärt RSV-Trainer Roland Kock, dem vor allem eine Verbesserung direkt auffiel. Der RSV hat nicht wie in der Vorsaison am letzten Spieltag spielfrei.

Derby am 27. September

Zum heiß erwarteten Aufeinandertreffen der beiden Emmericher Südstaaten-Clubs kommt es am neunten Spieltag (27. September) in Vrasselt. In der Rückrunde ist das Derby auf Sonntag, 3. April, angesetzt worden.

Etwas unschön für die beiden Vereine aus Emmerich ist, dass bis zum neunten Spieltag Praest und Vrasselt immer gleichzeitig zu Hause antreten müssen. „Das war planerisch vielleicht nicht anders machbar, aber es könnte schon Zuschauer kosten, denn ich kenne ein paar Leute, die sich bisher immer beide Mannschaften angeschaut haben“, sagt Brouwer.

Die Hinrunde endet in diesem Jahr am 6. Dezember. Der erste Spieltag der Rückrunde wird dann aber noch in der Woche drauf am 13. Dezember ausgetragen, ehe es in die Winterpause geht, die am 28. Februar endet. Während an Gründonnerstag, 24. März (der RSV hat an diesem Termin spielfrei), und Ostermontag, 28. März, reguläre Spieltage angesetzt sind, soll am Pfingstwochenende laut Plan pausiert werden.