1. FC Bocholt hat 15 Akteure für nächste Spielzeit unter Vertrag

Kreis Borken..  Bis zum ersten Meisterschaftsspiel des 1. FC Bocholt am kommenden Samstag, 15. Februar, gegen die U23 von RW Oberhausen will Marcel de Ruiter 90 Prozent des Kaders für die neue Saison stehen haben. Dieses Ziel wird er wohl verfehlen. Aber dennoch scheint der Sportvorstand auf einem guten Weg zu sein. Denn jetzt vermeldete der Bocholter Fußball-Oberligist die nächste Vertragsverlängerung. Mittelfeldspieler Kevin Juch bleibt bis zum 30. Juni 2016 am Hünting.

„Ich bin davon überzeugt, dass der FC für meine weitere Entwicklung der beste Verein ist“, sagte der 22-Jährige, der seit 2013 für den 1. FC Bocholt spielt. In der laufenden Saison bestritt er elf Partien, in denen ihm drei Tore und zwei Vorlagen gelangen. „Nachdem Kevin, nach seiner schweren Kreuzbandverletzung in der vergangenen Saison, die Bereitschaft und den Willen gezeigt hat, sich wieder ran zu kämpfen, war eine Verlängerung die logische Schlussfolgerung“, sagte Trainer Manuel Jara. Und auch de Ruiter ist zufrieden, dass er einen jungen Spieler mit viel Potenzial habe halten können, der beim 1. FC Bocholt „auch künftig eine wichtige Rolle einnehmen“ solle.

Damit hat der 1. FC Bocholt für die neue Spielzeit nun 15 Spieler unter Vertrag. 27 sollen es am Ende werden, inklusive drei Nachwuchsspieler. Hier stand am vergangenen Samstag ein Gespräch mit Tarek Staude aus der eigenen Jugend an. Dominik Göbel und Jan-David Volmering sind bereits bis 2016 an den Klub gebunden. Noch nicht geklärt ist hingegen die Zukunft von Alexander Trogemann, Jan-Niklas Haffke, Timo Hebing, Christian Gurny, Philip Volks, Mike Welter, Thorben Versteegen, Tim Winking, Yannik Oenning und Antonio Muñoz.

Mit Muñoz Berater saß de Ruiter bereits vor rund zwei Wochen zusammen. Der Sportvorstand hatte sich vor dem Gespräch hinsichtlich einer Vertragsverlängerung optimistisch gezeigt. Doch eine Einigung konnte offenbar bis jetzt noch nicht erzielt werden.