1. FC Bocholt besiegt den SC 26 deutlich mit 5:0

Am Niederrhein..  Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt hat sein erstes Testspiel in diesem Winter leicht und locker gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Manuel Jara setzte sich beim zwei Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten SC 26 Bocholt mit 5:0 (2:0) durch.

Simon Lechtenberg brachte den Favoriten in der 14. Minute in Führung. Noch vor der Pause erhöhte Bas Reekers auf 2:0 (24.). Nach dem Seitenwechsel war dann zunächst Meikel Junker (58.) erfolgreich, ehe Winter-Neuzugang Yannik Oenning aufdrehte und noch zwei Treffer nachlegte (73., 83.). „Nach so einer langen Pause ist man ja immer etwas angespannt. Die Jungs haben aber eine gute Leistung abgeliefert und wir haben einige schöne Spielzüge gesehen“, sagte Jara.

Erster Auftritt von Issa Issa

Er ließ den im Winter vom Regionalligisten KFC Uerdingen gekommenen Issa Issa eine Halbzeit lang im Mittelfeld auflaufen und war mit dem Auftritt des Neuzugangs zufrieden. „Man hat gesehen, dass er immer versucht, anspielbar zu sein. Er hat einige schöne Diagonalbälle gespielt und ist auch zum Torabschluss gekommen“, sagte Jara. Zufrieden war er auch mit dem zweiten Winter-Neuzugang, Yannik Oenning, den der Trainer nach dessen zwei schweren Knieverletzungen langsam wieder aufbauen will und der deshalb nur 30 Minuten spielte. „Er hat auf der linken Seite seinen Zug zum Tor nachgewiesen.“

Der FC-Coach nutzte die Partie auch, um ein paar Dinge auszuprobieren. So lief Offensivkraft Daniel Giesbers mal wieder als rechter Außenverteidiger auf und lieferte dort ebenso eine gute Vorstellung ab wie der zentrale Mittelfeldspieler Antonio Muñoz auf der rechten Außenbahn. Ärgerlich war aus FC-Sicht nur, dass sich Tim Elsinghorst (Wirbelsäule gestaucht) und Simon Lechtenberg (Rippenprellung) leicht verletzten. „Das Spiel war aber absolut fair. Beim SC 26 müssen wir uns bedanken, dass die Partie auf dessen Rasenplatz stattfinden konnte“, so Jara.

Sein Gegenüber Sebastian Eul erkannte die Überlegenheit des Gegners natürlich an. „Das war ein besonderes Trainingsspiel für uns und für den Defensivverbund eine gute Einheit. Der Druck war so hoch, dass wir kaum einmal aus der Abwehr herausgekommen sind“, sagte Eul. Allerdings konnte der Spielertrainer auch nicht das beste Team stellen. So fehlten Nejat Toker und Ramiro Weidemann verletzt und der angeschlagene Gerrit Lange spielte nur eine Halbzeit. Er kam für Ibrahim Derin, der ansonsten in der Reserve kickt. „Das 0:5 geht schon in Ordnung, aber an einem guten Tag ist vielleicht etwas mehr für uns drin“, so Eul.

Zwei Neue für das Eul-Team

Er durfte sich zumindest darüber freuen, dass Hassan Misselmani in der Partie erstmals wieder für den SC 26 auflief. Der Flügelspieler ist im Winter von der SV Hönnepel-Niedermörmter II zurückgekehrt, zu der es ihn im Sommer gezogen hatte. Der zweite Winter-Neuzugang des SC 26 kam hingegen noch nicht zum Einsatz. Das ist Fabian Simmrow, der von der A-Jugend des VfL Rhede an den Kaisergarten wechselte. „Er kann Innen- und Außenverteidiger spielen und macht einen sehr guten Eindruck“, so Eul. Bereits heute bestreitet sein Team ab 19.30 Uhr den nächsten Test. Dann geht es gegen den 1. FC Bocholt II.