Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Frauenfußball

Zweite Garde zwischen den Pfosten

02.08.2012 | 19:08 Uhr
Zweite Garde zwischen den Pfosten
Er trägt die Bälle und die Verantwortung: Marco Ketelaer muss seinem Team in der Vorbereitung eine neue Struktur verpassen. (Foto: Fröhlich)

Duisburg.   Trainer Marco Ketelaer muss in der Vorbereitung auf die zwei Keeperinnen der zweiten Mannschaft setzen. Ashlyn Harris ist zwar in Duisburg angekommen, aber noch nicht fit.

Die neue Löwin ist gelandet. Am frühen Donnerstagmorgen holte Thomas Hückels, Vorsitzender des Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg, Ashlyn Harris am Düsseldorfer Flughafen ab. Die US-Amerikanerin zeigte sich „heiß auf Fußball“ und wollte gleich am Abend beim Training vorbeischauen – aktiv mitmachen kann sie aufgrund einer noch auszukurierenden Schulterverletzung noch nicht. Und da wird’s dann problematisch.

Trainer Marco Ketelaer freute sich natürlich für seine Zweitkeeperin Meike Kämper, dass sie kurzfristig in den Kader der U-20-Nationalmannschaft für die WM in Japan nachnominiert wurde. „Man muss da auch immer das Interesse der Spielerin sehen. Aber optimal ist das für uns natürlich nicht“, sagt Ketelaer, der dadurch praktisch die komplette Vorbereitung mit den Torhüterinnen der zweiten Mannschaft, Chiara Kirstein und Bianca Hielscher, bestreiten muss. Los geht’s schon an diesem Wochenende mit den beiden ersten Testpartien bei den Regionalligisten Borussia Bocholt (Samstag, 14 Uhr, Platzanlage der DJK Lowick) und Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 15.30 Uhr, Haus Lütz).

Am Donnerstag kommt Twente

Dass dies naturgemäß noch keine Härtetests sind, ist für Marco Ketelaer klar: „Erst einmal sollen alle Spielerinnen die Chance bekommen, sich auf ihrer jeweiligen Position zu präsentieren.“ Andere Kaliber werden da schon die Duelle mit dem FC Twente am kommenden Donnerstag um 17.30 Uhr in Hüttenheim und mit Paris Saint-Germain am 28. August in Lohberg sein. Apropos PSG: Dann wird es wohl auch ein schnelles Wiedersehen mit den nach Frankreich abgewanderten Leistungsträgerinnen Annike Krahn und Linda Bresonik geben. Letztere hatte mit ihrem Wechsel unlängst noch einmal für Bewegung auf dem Personalkarussell gesorgt. „Ich hätte Linda gern weiter dabeigehabt“, so Ketelaer, „aber leider wollte sie unserem neuen Konzept mit mehr jungen Spielerinnen so nicht Rechnung tragen“. Stattdessen muss er nun mit Elli Reed eine weitere US-Amerikanerin einbauen, die am Sonntag in Duisburg erwartet wird. Für die Innenverteidigung ist die 22-Jährige übrigens kein Thema: Dort werden sich Elena Hauer, Laura Neboli und Marina Himmighofen mit den aus der Reserve aufgerückten Alice Hellfeier und Julia Debitzki um die zwei Plätze streiten.

Während übrigens die aufgrund der Teilnahme von Meike Kämper an der U-20-WM angestrebte Verlegung des Auftaktspiels gegen die SGS Essen noch nicht in trockenen Tüchern ist, gilt dies bereits für das Folgespiel gegen Bayer Leverkusen. Der FCR ist nun am Donnerstag, 20. September, um 19.30 Uhr dort zu Gast.

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
ASC Duisburg startet in die Bundesliga-Saison
Wasserball
Der ASC Duisburg startet am Samstag um 16 Uhr im Schwimmstadion mit einem Heimspiel gegen den SV Cannstatt in die neue Saison der Wasserball-Bundesliga. Der Vizemeister peilt mit seiner verjüngten Mannschaft den dritten Platz an.
RESG Walsum trifft auf die ERG Iserlohn
Rollhockey
Detlef Strugala ist seit dieser Saison Trainer des Rollhockey-Bundesligisten RESG Walsum. In den letzten Jahren prägte der Coach die ERG Iserlohn. Die Sauerländer sind am Samstag Gegner der Walsumer, die zum ersten Mal den Italiener Felipe Sturla einsetzen.
Hombergs Hastedt spielt mit gebrochener Nase
Oberliga
Beim Derby gegen die U 23 von Rot-Weiß Oberhausen will der VfB Homberg endlich den ersehnten ersten Sieg einfahren. Trainer Günter Abel kann wieder auf Routinier Thomas Schlieter zurückgreifen. Im Tor vertritt Martin Hauffe den gesperrten Dominik Weigl.
Gestatten? Joly!
Eishockey
Der EV Duisburg gewinnen das Eishockey-Ruhrderby gegen die Moskitos Essen vor über 2000 Zuschauern verdient mit 4:2. Neuzugang Raphael Joly aus den Niederlanden verbucht ein Tor und zwei Vorlagen. Das 3:1 und 4:1 waren eine „holländische Co-Produktion“.
Duisburg-Duell an der Düsseldorfer Straße
Landesliga
Am Sonntag um 15 Uhr erwartet der Duisburger SV 1900 den FSV Duisburg, bei dem zwei Spieler mitDSV-Vergangenheit spielen – und dessen Trainer Heiko Heinlein zuletzt die Wanheimerorter coachte. Auf beiden Seiten fallen Spieler aus.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort