Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Volleyball

XXL-Stärkung nach Erfolg in Giesen

12.11.2012 | 10:00 Uhr
XXL-Stärkung nach Erfolg in Giesen
Die RTV-Volleyballer nahmen den Schwung aus dem Pokalspiel mit in die Liga.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Gies-Team nahm den Schwung aus dem Pokalspiel mit in die Liga und setzte sich beim TSV Giesen/48 Hildesheim mit 3:1 durch.

Gesagt, getan. Die Volleyballer des Rumelner TV hatten sich vorgenommen, den Schwung aus dem berauschenden Pokalspiel unter der Woche zum Zweitliga-Duell beim TSV Giesen/48 Hildesheim mitzunehmen. Schwungvoll sicherten sie sich dann den Sieg. Mit einem 3:1 (32:30, 25:18, 23:25, 25:22)-Erfolg im Gepäck konnten die Duisburger entspannt die Heimreise antreten.

Vor allem im ersten Durchgang lieferten sich beide Teams einen abwechslungsreichen Schlagabtausch. Mal führten die Rumelner deutlich, dann hatten die Gastgeber mehrere Satzbälle. Letztlich behielt der RTV die Oberhand. „Wer weiß, wenn wir den Satz verloren hätten, wäre es vielleicht anders gelaufen“, wusste Coach Freddy Gies, wie wichtig der Erfolg im Auftaktsatz war. Nach deutlichem Satzgewinn im zweiten Durchgang, behielten die stark verjüngten Giesener im dritten Satz die Oberhand. „Da haben wir das alte Fehlerproblem wieder aufreißen lassen“, sah Gies das Problem aber auch in der dünnen Personaldecke. Mit Fabian Dicken stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Dicken kam im vierten Durchgang für den angeschlagenen Spielertrainer Oliver Gies. Freddy Gies: „Wir sind hochzufrieden aus dem Spiel gegangen.“

Auf der Rückreise belohnten sich die Rumelner mit einem kulinarischen Zwischenstopp in einem XXL-Restaurant. „Das gehört dem Onkel von Basti Blum. Da halten wie eigentlich immer, wenn wir in der Nähe sind.“

Sandra Goldmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Kulossek kommt um Operation herum
Rollhockey
Ein wenig Glück im Unglück für den Kapitän der RESG Walsum: Nach dem Meniskus- und Kreuzbandanriss hofft er, Ende Januar bereits wieder ins Training einsteigen zu können. Am Samstag spielt der Bundesligist beim SC Bison Calenberg.
MSV Duisburg gegen Wehen ist auch ein Treffen der Ehemaligen
Vorbericht
Mit Gino Lettieri, Zlatko Janjic, Tim Albutat und dem verletzten Steffen Bohl haben gleich vier aktuelle MSV-Akteure eine Wehener Vergangenheit. Bei den Gästen kommen mit Nils-Ole Book und Trainer Marc Kienle zwei ehemalige Zebras als Gegner zurück nach Duisburg.
Zebras müssen bei Aufstieg für Runjaic zahlen
MSV
Der Wechsel des früheren Trainers von Darmstadt nach Duisburg hatte für einen Rechtsstreit zwischen den beiden Vereinen gesorgt, der nun beigelegt ist. Schafft der MSV bis 2020 den Wiederaufstieg, wird eine Zahlung von 25 000 Euro fällig.
Nächster zweistelliger Sieg des EVD
Eishockey
Beim Neusser EV heißt es am Ende 10:2 für die Füchse. Der Duisburger Oberligist hatte keine Mühe und ließ sich von der Rede des Bürgermeisters, der deutschen Nationalhymne und aufs Eis geworfenen Teddys nicht irritieren.
Hombergs Trainer reist in die Vergangenheit
Oberliga
Von 1988 bis 1990 stand Günter Abel als Spieler beim 1. FC Bocholt unter Vertrag. Am Sonntag kehrt er als Coach des VfB Homberg an den Hünting zurück und hofft auf einen Auswärtscoup. Dabei können die Spieler Cuhaci und Polk nicht helfen. Beide müssen Rotsperren abbrummen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg