Wölfe waren dran, aber Lemgo war letztlich stärker

HSG Lemgo –
HC Wölfe Nordrhein 27:23 (12:13)

Wölfe: Julius Rose (10/4), Felix Molsner (6), Tim Kaiser (3), Jonas Kolski (2), Moritz Friemel, Lasse Bernhardt.

Als das Spiel vorbei war, kam der verletzte Ranga Boddenberg in den Kreis seiner Mitspieler. „Wir brauchen die Köpfe nicht hängen lassen. Wir haben dennoch eine geile Saison gespielt“, sagte er – und damit hatte der junge Mann Recht. Zwar haben die C-Junioren des HC Wölfe Nordrhein auch das Rückspiel im Finale um die Westdeutsche Meisterschaft mit vier Toren verloren – diesmal war es ein 23:27 (13:12) – dennoch haben die Duisburger Jungs dem Nachwuchs des Bundesligisten alles abverlangt.

„Zwischenzeitlich waren wir dem Gesamt-Ausgleich nah“, lobte Wölfe-Trainer Burkhard Heesen den Auftritt seiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit lagen die Wölfe mit 4:8 und 8:11 hinten, ließen sich davon aber nicht schocken und gingen mit einem 13:12-Vorsprung in die Pause, den die Duisburger nach Wiederbeginn gar auf 15:12 ausbauten – damit fehlte nach der 25:29-Hinspielniederlage nur noch ein Treffer, um das Ganze zu egalisieren. „Danach haben wir diese Führung allerdings etwas zu schnell aus der Hand gegeben“, so der Coach. „Der Kampfgeist und die Moral der Mannschaft ist allerdings bemerkenswert.“ Am Ende war es eine knappe Finalserie gegen Lemgo, „weil wir dem Gegner alles abverlangt haben, aber Lemgo ist der verdiente Sieger“, gratulierte Heesen den Gastgebern zum Sieg. „Ich habe mich aber gefreut, dass Ranga nochmal zu den Jungs gegangen ist. Man hat danach gemerkt, dass die Köpfe wieder nach oben gegangen sind.“ Die Erfolge der Spielzeit bleiben schließlich: In der Oberliga sicherten sich die Wölfe die Niederrhein-Meisterschaft und schalteten zudem im Halbfinale den Mittelrhein-Titelträger VfL Gummersbach aus.

Es bleibt allerdings spannend für die Mannschaft. Ein Großteil des Teams rückt in die B-Jugend auf – und schon am kommenden Wochenende steht in Solingen das Qualifikationsturnier für die Nordrheinliga, die über der Oberliga angesiedelt ist auf dem Plan. Dazu werden heute in Düsseldorf die Gruppen ausgelost.