Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Handball

Wölfe-Sieg gegen Wülfrath

14.11.2012 | 01:00 Uhr
Wölfe-Sieg gegen Wülfrath
Die Wölfe im Angriff. Gegen den TB Wülfrath feierte der Duisburger Kooperationsvereineinen verdienten Erfolg.Foto: Pickartz

Duisburg.   B-Jugend-Handballer setzen sich in der Oberliga daheim gegen den TB Wülfrath durch. OSC verliert in Düsseldorf, GSG-Mädchen bringen Punkt aus Korschenbroich mit.

Die GSG-Handball-Mädchen bleiben Spitzenreiter der Oberliga. Die Wölfe-Jungs halten den Anschluss.

Männliche B-Jugend:

HC Wölfe Nordrhein –
TB Wülfrath 25:17 (12:6)

Wölfe: Cedric Schnier (7), Alexander Telohe (5), Julian Kamp, Yannick Kamp, Felix Nagel (je 3), Mathis Stumpf (2), Janus Fiegen, Paul Swiderek.

„Nach dem Unentschieden gegen Kaldenkirchen, der Niederlage gegen Solingen und dem Spielausfall gegen den OSC galt es für unser Team, wieder in den Rhythmus zu kommen. Dies gelang zumindest teilweise mit dem sicheren Sieg über Wülfrath“, sagte Co-Trainer Klaus Stephan. Die Wölfe standen stark in der Deckung und ließen in den 15 Minuten vor der Pause nur zwei Gegentreffer zu. Im Abschluss muss das Team konzentrierter arbeiten. Stephan: „Wichtig ist nun, in den Spielen gegen TuSEM, den OSC und Aldekerk die Hinrunde erfolgreich abzuschließen.“

ART Düsseldorf –
OSC Rheinhausen 24:20 (9:7)

OSC: Nico Biermann (6), Ben Overberg (5), Niklas Sinnwell, Max Molsner (je 3), Fabian Fenzel, Dominik Busch, Philipp Lisen.

Die schlechte Torausbeute brachte den OSC um einen möglichen Sieg. In der Abwehr lief es für die Rheinhauser gut, doch vorne wurden zu viele Gelegenheiten vergeben. Dem Anschlusstreffer nach der Pause folgten zwei Zeitstrafen, die Düsseldorf nutzte, um sich entscheidend abzusetzen.

Weibliche A-Jugend:

JSG Korschenbroich/M’gladbach –
GSG Duisburg 19:19 (12:11)

GSG: Lena Döring, Jana Kühnel (je 5), Nina Neuenhaus (3), Charleen Meusch, Pia Rößner (je 2), Anja Häßler, Lena Wiedemann.

Die GSG musste in dieser Partie auf die verletzte Rückraumspielerin Jamila Ellinghaus verzichten. Die JSG konzentrierte sich in ihrer Abwehrarbeit vor allem auf Jana Kühnel und störte damit das Spiel der Duisburgerinnen. Aufgrund der langen Verletztenliste hatte Trainer Peter Wiedemann kaum Gelegenheit umzustellen. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. Das Spiel blieb eng – und am Ende hatten die Großenbaumerinnen sogar noch Pech. Denn mit dem Schlusspfiff landete ein Ball von Jana Kühnel am Innenpfosten der Gastgeber – und sprang wieder heraus. Durch den Sieg des SV Schermbeck beim TV Beyeröhde behält die GSG jedoch die Tabellenführung.

Friedhelm Thelen



Kommentare
Aus dem Ressort
Homberger Spieler kämpfen für Coach Abel
Oberliga
Nach fünf Niederlagen in der Oberliga Niederrhein werden beim VfB Homberg zumindest im Umfeld erste Zweifel laut: Erreicht der Trainer die Mannschaft noch? Die VfB-Spieler beantwortet die Frage mit einem klaren „Ja“. Dennis Konarski: „Sonst wären solche engagierten Leistungen gar nicht möglich. Wir...
Wie der MSV sein hässlichstes Spiel zum Aufschwung nutzte
Spurensuche
Das 1:0 bei Fortuna Köln gilt beim Drittligisten MSV Duisburg als Schlüsselspiel. Seit dem Sieg in der Domstadt sind die Zebras in der Tabelle bis auf Platz drei geklettert. Für den Aufschwung gibt es gleich mehrere Gründe - und die Vorstellungen sind mittlerweile auch nicht mehr hässlich.
Mit Spaß und Freude nach oben
Frauenhandball
Manfred Wählen, der Trainer des TV Aldenrade, räumte in der Vorbereitung dem Teambuilding viel Raum ein – wie auch der Verein. Aber auch sportliche sind die Walsumer zufrieden, sodass die Saison beginnen kann. Am Sonntag geht’s mit dem Derby gegen den ETuS Wedau los.
OSC-Derbysieg zum Auftakt
Handball-Landesliga
In der Landesliga setzte sich die Reserve der OSC Löwen Duisburg knapp gegen den VfB Homberg II durch. Der VfL Rheinhausen musste sich in Saarn am ersten Spieltag der neuen Handball-Saison geschlagen geben.
ASC Duisburg verabschiedet fünf Spieler
Wasserball
Wasserball-Bundesligist ASC Duisburg verabschiedete am Samstag gleich fünf Spieler. Tobias Kreuzmann, Tom-Ole Fischer, Till Rohe, Sven Roeßing und Yannik Zilken. Ex-Nationalspieler Tobias Kreuzmann wechselt zum SV Krefeld 72. Junge Spieler sollen beim ASCD die Lücke schließen.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga
Niersbach besucht Wedau
Bildgalerie
Fußball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball