Wertung! Wölfe konnten keinen Torhüter aufbieten

Es wäre das einzige Spiel einer Duisburger Handball-Mannschaft an diesem Wochenende gewesen – doch es fiel aus. Der HC Wölfe Nordrhein musste die Partie in der A-Junioren-Bundesliga gegen GWD Minden absagen. Der Grund: Alle Torhüter hatten sich krank gemeldet.

„Ich hätte gerne gespielt, aber was soll ich machen, wenn mir der letzte Torhüter um halb elf morgens wegen Fieber absagen muss?“, sagt Wölfe-Trainer Thomas Molsner. „Zum Glück habe ich Minden noch erreicht; die Schiedsrichter waren leider schon auf dem Weg.“ Das Spiel „irgendwie“ durchzuziehen, hätte, so Molsner, keinen Sinn gemacht. „Ich kann in so einem Spiel doch keinen Torhüter einer jüngeren Mannschaft oder gar einen Feldspieler ins Tor stellen. Dann macht sich Minden auf eine zweieinhalbstündige Fahrt und später wieder zurück, nur um hier mit 30 Toren Unterschied zu gewinnen.“

Die Wölfe werden nun die Atteste vorlegen. „Die Jungs haben ja auch in der Schule gefehlt“, so Molsner. Inzwischen hat der Deutsche Handball-Bund das Spiel erwartungsgemäß mit 0:0 Toren und 2:0 Punkten für Minden gewertet. Aufgrund der Kurzfristigkeit der Absage war mit dieser Entscheidung zu rechnen. Die Wölfe hoffen, durch die Vorlage der Atteste zumindest eine größere Strafe vermeiden zu können.