Wenn man sich gut fühlt...

So sehen Sieger aus: Die U-19-„Bande“ des Duisburger FV 08 behielt im Elfmeterkrimi gegen den SV Sonsbeck die Nerven und schaffte den Sprung in die A-Jugend-Niederrheinliga.
So sehen Sieger aus: Die U-19-„Bande“ des Duisburger FV 08 behielt im Elfmeterkrimi gegen den SV Sonsbeck die Nerven und schaffte den Sprung in die A-Jugend-Niederrheinliga.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die U-19-Fußballer des Duisburger FV 08 entschieden das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die A-Jugend-Niederrheinliga vom Elfmeterpunkt aus. Trainer Berkan Serifoski: „Ich bin irre stolz auf die Jungs“

Beruflich ist Berkan Serifoski Spezialist für Baufinanzierungen. Sportlich hat er es als Trainer der U-19-Fußballer des Duisburger FV 08 zum Krimiautor geschafft. Nach einem wahren Hitchcock-Thriller setzten sich die Duisburger am Sonntag gegen den SV Sonsbeck mit 8:6 (3:3; 0:1) nach Elfmeterschießen durch und schafften damit den Sprung in die A-Jugend-Niederrheinliga, wo sie in der kommenden Saison der einzige Duisburger Vertreter sein werden. „Wir sind alle wahnsinnig stolz“, so Serifoski.

Der Duisburger FV 08 machte es auf der Platzanlage von Arminia Klosterhardt wie schon zuletzt in der Qualifikationsgruppe spannend. Nach dem 0:1 durch Marcel Timm (39.) schlugen die Grün-Schwarzen durch Dennis Agca (63.) und Kadir Alkis (65.) zurück. „Durch einen Fehler haben wir uns das 2:2 gefangen“, ärgerte sich der DFV-Coach über Sven Schusters Treffer (77.). Was sich in der Nachspielzeit ereignete, hätte sich selbst ein Krimiautor nur mit allergrößter Kreativität ausdenken können. Sonsbeck schaffe durch Timo Evertz (90.+2) die 3:2-Führung und war zu diesem Zeitpunkt Niederrheinligist. Serifoski: „Es gibt in so einer Situation zwei Möglichkeiten. Entweder versteinert stehen bleiben oder den Jungs sagen, dass sie alles nach vorne werfen sollen.“ Innenverteidiger Abdurrahim Eraslan rannte in den Sonsbecker Strafraum und rettete den DFV mit seinem Tor zum 3:3 (90.+3) in die Verlängerung. Pech: Eraslan kugelte sich in der Verlängerung die Schulter aus und musste ausgewechselt werden. Nach torlosen 30 Minuten ging es ins Elfmeterschießen. Serifoski: „Ich habe meine Jungs gefragt, wer sich gut fühlt. Fünf Leute haben sich gemeldet.“ Cooler geht es nicht: Sowohl Antonios Koukourikos als auch Dennis Agca, Egzon Krasniqi, Abdou Sall und Ahmed Can Simsek verwandelten. Da 08-Keeper Avdulla Krasniqi einen Sonsbecker Versuch parierte, war das Duisburger Glück perfekt.