Wechsel hielten sich in Grenzen

Die neue Nummer 1 bei Verbandsligist TTV Hamborn 2010: Patrick Schüring.
Die neue Nummer 1 bei Verbandsligist TTV Hamborn 2010: Patrick Schüring.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nur marginale Veränderungen bei den Männer-Verbandsligisten. Frauen des DSC Kaiserberg haben sich nach zahlreichen Abgängen abgemeldet.

Duisburg..  Am 1. Juni endete im Tischtennis die Wechselfrist. Die Veränderungen bei den hiesigen Vereinen hielten sich in engen Grenzen. Die meisten Änderungen oberhalb der Kreisebene gab es bei der TTG DJK Rheinland Hamborn.

Die Rheinland-Männer sind nach einem Landesliga-Jahr wieder in die Bezirksliga abgestiegen – und gehen freiwillig noch eine Liga tiefer in die Bezirksklasse. Das liegt unter anderem daran, dass Spitzenspieler André Heinrich zur SpVgg Sterkrade-Nord wechselte, um sein Glück einmal in der Verbandsliga versuchen. Weil Nicolas Berg studienbedingt ins Ausland geht und erst in der Rückrunde wieder zur Verfügung steht und Daniel Pfeiffer aus privaten Gründen nur unregelmäßig mitwirken kann, wäre es in der Bezirksliga wohl auch schwierig geworden, zumal die Nachrücker aus der Reserve (1. Kreisklasse) kommen.

Noch viel mehr Bewegung ereignete sich bei den TTG-Damen (Bezirksliga). Während Anne Passmann und Silke Meseck zum TuS Rheinberg zurückkehren, hat sich nahezu die komplette Mannschaft des Ligakonkurrenten DSC Kaiserberg den Hambornern angeschlossen – die einst so erfolgreichen Mücken existieren damit nicht mehr. Sandra Spieler, Angelika Bonk, Silvia Isern, Monika Hess und Jenny Marotzki sorgen für ein deutlich aufgestocktes Personalreservoir und viel Qualität. „Normalerweise dürfte das Team in der Bezirksliga kein Spiel verlieren“, glaubt Klubchef Hermann Mathia, zumal auch Pei-Hua Wu signalisiert hat, noch einmal anzugreifen.

Problematisch schaut es bei Duisburgs bisher höchstklassigem Damenteam aus. Verbandsligist Meiderich 06/95 verliert Topspielerin Gabi Schuchna und die an Position drei gelistete Susanne Epstein, die beide zum SV Holzbüttgen wechseln. Sandra Prim, die nominelle Nummer zwei, zieht es zum TSSV Bottrop. Der Klassenerhalt dürfte so ein schwieriges Unterfangen werden.

Still ruht der See bei den Männer-Verbandsligisten Meidericher TTC und TTV Hamborn 2010, die beide nicht mit Akteuren ihrer „Ersten“ in der Liste der Spielberechtigungswechsel auftauchen. Den MTTC verlässt lediglich Bernd Linke aus der Reserve, der mehrfach oben ausgeholfen hatte: Er geht zum Burtscheider TV nach Aachen. Weil Andreas Boos künftig nur noch in der „Zweiten“ spielen wird, rückt Christian Weber in den Verbandsliga-Kader auf. Lokalrivale TTV setzt auf die bewährten Kräfte, wobei die beiden Topspieler ihre Plätze in der Startaufstellung tauschen: Patrick Schüring nimmt nun Position eins vor Erdal Atmaca ein.

Ein bekannter Name taucht bei Verbandsliga-Absteiger Meiderich 06/95 auf. Werner Korten junior, einst eine Oberliga-Größe mit der DJK Ruhrort/Meiderich, kommt vom ESV Großenbaum zurück in den Norden. Die 06er verzeichnen ferner die Rückkehr von Patrick Reinhardt aus der Landesliga-Reserve des PSV Oberhausen. Keine neuen Gesichter gibt es beim Aufsteiger zur Landesliga, dem TTC Homberg.