Wanheim gerät unter die Räder

In der Fußball-Kreisliga A sind jetzt die beiden Tabellenführer Croatia Mülheim und VfB Lohberg (trotz Niederlage) heiße Kandidaten für den Aufstieg in die Bezirksliga. Bei der Dichte der Spitze kann sich das aber in der Gruppe 1 noch ändern, während den Lohbergern theoretisch noch vier Punkte fehlen.

Gruppe 1: Croatia Mülheim – Wanheim 1900 7:1 (2:0): Wie schon am Vorsonntag waren die Wanheimer völlig von der Rolle. Auch beim Tabellenführer in Mülheim hatte die Mannschaft nichts zu bestellen. Erst beim Stande von 5:0 gelang Buchholz wenigstens der Ehrentreffer.

SV Raadt – Duisburg 08 1:4 (0:1): Wenn nicht alles täuscht, kommt der Endspurt der Hochfelder jetzt wohl zu spät. Zu viele Punkte wurden in den letzten Spielen verschenkt. Nach der 2:0-Führung wurde es beim 1:2 nach der Pause nochmals eng, doch dann zogen die 08er das Spiel wieder entscheidend an sich. Für die Tore sorgten Brünglinghaus, Campanella, Toker und Gümüs.

DJK Wanheimerort – VfB Speldorf II 4:1 (3:0): Auch Wanheimerort wird sich kaum noch die Spitze zurückholen können. Der Sieg gegen Speldorf nach hoch überlegenem Spiel hätte bei den vielen Chancen – unter anderem wurde ein Elfmeter vergeben – wesentlich deutlicher ausfallen können. So blieb es bei Treffern von Thiel, Mank, Hopp und Phillip Kosmell.

TuSpo Huckingen – Heimaterde Mülheim 0:2 (0:1): Auch für Huckingen dürfte der Aufstiegszug jetzt abgefahren sein. Trotz einer roten Karte für Mülheim gelang TuSpo nichts.

TuS Mündelheim – DSV 1900 II 3:0 (0:0): Ein überlegener Sieg der auch schon vor der Pause hoch überlegenen Mündelheimer, die den Gästen keinen Raum schenkten. Ponczek, Schröder und Jost trafen im zweiten Abschnitt zum klaren Sieg.

Gruppe 2: Hamborn 07 III – Hamborn 90 4:2 (2:1): Jetzt haben sich die Löwen wieder gefangen. Der Erfolg gegen die enttäuschenden 90er war nie in Gefahr. Die Tore erzielten Kanagalingan und Fricke (je 2).Für 90 trafen Maminoglu zum 1:1 und Bostanci zum 4:2.

SV Walsum – Hertha Hamborn 4:0 (1:0): Schlusslicht Hertha leistete nur wenig Gegenwehr und hätte nach einer roten Karte noch deutlicher verlieren können.

Wacker Walsum – Viktoria Wehofen 2:1 (2:1): Im Nachbarduell gab es einen glücklichen Sieg der Walsumer, denn vor allem nach der Pause machte Wehofen viel Druck und schrammte mehrfach nur knapp am Ausgleich vorbei. Bandiera brachte Wacker in Führung, Vural glich aus und noch vor der Pause erzielte Kewitt den Siegtreffer.

Dinslaken 09 – Grün-Weiß Roland Meiderich 3:1 (1:1): Eine zunächst ausgeglichene Partie, doch Meiderich brachte sich durch zwei rote Karten und ein Eigentor selbst um den Erfolg, der nach der 1:0-Führung durch Mucha im Bereich des Möglichen lag.

DJK Vierlinden II – RWS Lohberg 4:3 (0:2): Vierlinden sorgte für die Überraschung des Tages – und das, nachdem Lohberg nach der Pause schon 3:0 führte. Aber ein toller Endspurt mit Toren durch Spazier (2), Drippe und Yilmaz brachte noch die Wende.