Vierlindens U 16 ist eine Runde weiter

Die DJK Vierlinden spielte am vergangenen Wochenende mit zwei Mannschaften bei der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft.

Die weibliche U 13 hatte Heimrecht gegen die DJK Eintracht Datteln und Erkelenzer VV. Im ersten Spiel waren die Mädchen noch nicht ganz auf Temperatur. Gegen Erkelenz verlor die DJK mit 0:2, spielte aber unter ihren Möglichkeiten. Anschließend war Datteln der Gegner. In einem Spiel auf Augenhöhe lieferten die Walsumer Mädchen ein Klassespiel ab. Leonie Melerski und Anastasia Schenke zeigten eine herausragende Leistung, konnten aber nicht verhindern, dass Vierlinden mit 1:2 den Kürzeren zog. Somit schied die U 13 aus, kann aber trotzdem mit den in der Saison gezeigten Leistungen zufrieden sein. In der Oberliga wurde die DJK Dritter.

Die weibliche U 16 reiste nach Bocholt und musste im ersten Spiel gegen Ausrichter TuB Bocholt antreten. In einem engen Spiel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Der Tiebreak musste die Entscheidung bringen, wo die DJK-Mädchen knapp die Oberhand behielten und das Spiel mit 2:1 gewannen. Anschließend war Eintracht Datteln der Gegner. Hier war die DJK jedoch chancenlos, verlor am Ende 0:2. Trainer Markus Löhndorf setzte hier alle Spielerinnen ein, um im letzten Spiel gegen den TuS Wachtberg noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Ein Sieg musste her, um sich für die Quali B als Zweiter zu qualifizieren. Die DJK tat sich anfangs schwer gegen gut mitspielende und gut abwehrende Wachtbergerinnen. Zu Satzende sorgten aber immer wieder Vierlindener Aufgabenserien für einen beruhigenden Vorsprung. So hieß es am Ende 2:0, was bedeutet, dass am 15. März die Qualifikationsrunde B zur Westdeutschen Meisterschaft gespielt wird.