Viele gute Wünsche für den MSV Duisburg

ILIA GRUEV (Foto), ehemaliger MSV-Profi und zu Beginn der Saison 2013/14 noch Co-Trainer beim MSV, schickte am Sonntagabend Glückwünsche aus Kaiserslautern nach Duisburg: „Der MSV ist wieder da. Herzlichen Glückwunsch!“ Gruev hofft indes, dass er die Zebras in der nächsten Saison auf dem Betzenberg nicht treffen wird. Mit Cheftrainer Kosta Runjaic will Gruev am Sonntag doch noch den Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Gruev: „Wir können uns dann ja trotzdem treffen – im DFB-Pokal.“


STEFAN MAIERHOFER, ehemaliger Stürmer und Publikumsliebling beim MSV Duisburg und zuletzt beim FC Millwall in England am Ball, fiebert auch vier Jahre nach seinem Abschied vom MSV noch immer mit den Zebras. „Ich gratuliere dem MSV zum Aufstieg und zur geilen Party in der Schauinslandreisen-Arena.“


CHRISTOPH METZELDER, ehemaliger Nationalspieler und Profi unter anderen bei Borussia Dortmund, Schalke 04 und Real Madrid, twitterte nach dem Duisburger Sieg über Kiel: „Pokalfinale 2011, dann klinisch tot und jetzt zurück im Profi-Fußball. Herzlichen Glückwunsch.“


SÖREN BRANDY, vor zwei Jahren nach dem Lizenzentzug zu Union Berlin gewechselt, verfolgte den Aufstieg am Fernseher. Auf seiner Facebook-Seite postete Brandy nach dem Abpfiff: „ Herzlichen Glückwunsch an alle Zebras. Besonders an Dauschi, Kevin, Klotzi und Baja. Freue mich auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison! Feiert schön.“ Die Zebras werden in der kommenden Spielzeit in den Spielen gegen Eisern Union auf Sören Brandy treffen.


SERCAN GÜVENISIK, früherer Zweitliga-Spieler des MSV Duisburg, war am Samstag in der Arena hautnah dabei. „Gratulation an den MSV und an die Fans. Ihr habt es euch verdient.“ „Güve“ ist mit dem MSV in dieser Saison ohnehin eng verbunden. Er ist der Berater von MSV-Abwehrspieler Rolf Feltscher.


MANUEL SCHÄFFLER, Stürmer der Kieler Störche, hatte sich nach dem 1:3 im Topspiel in der Schauinslandreisen-Arena schnell gefangen. „Duisburg hat es clever gespielt. Da kann man nur zum Aufstieg gratulieren. Mit Branimir Bajic, mit dem ich 2011 zusammen im Pokalfinale aufgelaufen bin, habe ich immer noch SMS-Kontakt. Für Brani freue ich mich besonders. Es war ein besonderes Jahr, was ich beim MSV hatte.“