Verjüngtes Team gewinnt Test gegen Twente

Lara Hess erzielte das 2:0 für den MSV.
Lara Hess erzielte das 2:0 für den MSV.
Foto: WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
Nach verhaltenem Beginn gewannen die Bundesliga-Fußballerinnen des MSV das Vorbereitungsspiel gegen den FC Twente Enschede nach Toren von Rahel Kiwic und Lara Hess mit 2:0.

Duisburg..  Inka Grings trieb ihre Spielerinnen an – im Spiel, das ist klar. Aber auch kurz nach Abpfiff. „Los, Mädels, ab in die Kabine.“ Es war bitterkalt auf dem Vereinsgelände des MSV Duisburg an der Mündelheimer Straße. Erwärmend war aus Sicht der Zebras vor allem das Ergebnis, denn der Frauenfußball-Bundesligist gewann das Testspiel gegen den FC Twente Enschede mit 2:0 (1:0).

Wieviele Spielerinnen aus der Stammelf für die Niederländerinnen aufliefen? „Das ist mir ganz egal“, strahlte Grings, denn vornehmlich ging es darum, eine gelungene Generalprobe für den Bundesliga-Neustart am 15. Februar in Freiburg hinzulegen – und mit Blick auf die zweite Halbzeit ist das auch ganz gut gelungen. Twente reiste mit der ersten Mannschaft an, setzte aber auch – kaum verwunderlich – Spielerinnen ein, die nicht zur ersten Garde gehören. Zunächst taten sich beide Mannschaften ausgesprochen schwer. Am Sechzehner war meistens Schluss. So ist die Offensive ohnehin ein Problemkind bei den MSV-Frauen, hinten jedoch standen die Duisburgerinnen kompakt. Nur einmal musste die Schweizerin Rahel Kiwic „dazwischenhauen“, um die Gäste am Abschluss zu hindern. Auf der anderen Seite sorgte eine Standardsituation für die Duisburger Führung – und erneut war Kiwic zur Stelle. Denn nach einer Kopfballverlängerung traf die Nationalspielerin per Kopf zum 1:0.

Im zweiten Abschnitt nahm das Spiel mehr Fahrt auf und sah vor allem die Duisburgerinnen im Vorwärtsgang. Und ausgerechnet eine der jungen Spielerinnen, die nun in den Bundesliga-Kader aufgerückt sind, traf zum 2:0: Carole Costa stach den Ball durch auf Lara Hess, die einige schnelle Schritte machte und auf vollem Lauf abzog (61.). „Sie ist noch jung, muss an ihrer Athletik arbeiten, aber sie fügt sich bereits jetzt gut ein“, sagte Grings über die Nachwuchskraft, die aus der zweiten Mannschaft aufrückte. Darüber hinaus dürfen aktuell drei U-17-Spielerinnen regelmäßig mit dem Bundesliga-Team trainieren. Eine von ihnen, Chantal Schmitz, wurde elf Minuten vor Ende eingewechselt. „Sie hat einen tollen linken Fuß“, so Grings. Die drei sollen behutsam aufgebaut werden, ein Bundesliga-Einsatz käme vielleicht noch zu früh. „Aber in einer langen Saison, wer weiß“, so Grings.

Angesichts von vier Nationalspielerinnen, die nun mit ihren Landesauswahlen unterwegs sind, hat der MSV das für Sonntag geplante Vorbereitungsspiel bei den U-15-Jungs des JFC Mondorf-Rheidtabgesagt. Der Test gegen die Zweitliga-Frauen des VfL Bochum wird allerdings am Donnerstag, 12. Februar, 19 Uhr an der Mündelheimer Straße nachgeholt.